Dienstag, 29. Juli 2014

Ein kleiner Bericht von unserer Traumhochzeit und ein Bride & Groom Kuchenrezept

Als ich mich hier von Euch verabschiedet habe, erwähnte ich, dass es einen kleinen Bericht von unserer Traumhochzeit geben wird. Und nun ist es soweit:-) Freut Ihr Euch schon? ;-)

Mein Mann und ich wollten keine "normale" Hochzeit, somit entschieden wir uns für das Theme "Golden 20s". Warum genau? Naja, wir finden vor allem an der Musik, dem elegant Stil und dem Tanzvergnügen dieser Jahre großen Gefallen!

Und was ist für die Braut das Wichtigste? Natürlich das Brautkleid! Ich habe auf Anhieb mein Traumkleid gefunden: Coco von Küss die Braut! Ein Traum in Spitze mit einem Hauch Vintage im Charme der 20er Jahre:-) Im unteren Rockteil verläuft die leichte Spitze in Bahnen, die beim Laufen mitschwingen und sofort Lust auf eine Runde Charleston und Swing machen. Mein Brautstrauß bestand ganz schlicht aus ein paar roten und weißen asiatischen Lilien. Natürlich darf die berühmte Wasserwelle nicht fehlen. Meine Braut-Stylistin Rachele hat mir eine fantastische Frisur und ein fantastisches Make-up gezaubert. 

Mein Mann hat sich auch sofort in seinen Bräutigamsanzug verliebt: Ein eleganter Gehrock Anzug von Cleofe Finati! Und als tolles Accessoire hatte er ein tollen Dandy-Stock:-) Die tolle Frisur mit dem 20er Jahre Seitenscheitel wurde ebenfalls von Rachele gezaubert! 

Aber ich glaube, dass Bilder mehr sagen als Worte:-) Schaut Euch das an!

Sonntag, 27. Juli 2014

Pfirsich-Himbeer-Tarte

Puuuuh!!! Ich habe heute DREI Kuchen gebacken! Und das bei diesen Temperaturen! Wahnsinn! Aber Backen tu ich ja bekanntlich gerne:-) Zwei von den drei Kuchen erhalten ganz liebe Leute als Dankeschön für ganz tolle Hochzeitsgeschenke (Rezept und Beitrag folgt). 
Aber natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen noch einen Kuchen für uns zu backen;-) Bin ja eine Naschkatze;-)

Da wir gerade erst frisch aus dem Sommerurlaub und unseren Flitterwochen zurückgekommen sind, hole ich uns etwas Urlaubsfeeling nach Hause. 
Und zwar mit einem wunderbaren leichten Sommerkuchen mit tollem Sommerobst. Pfirsiche habe ich im Urlaub en masse gegessen. Sie sind super saftig, süß und erfrischend!!! Himbeeren liebe ich auch! (Was liebe ich eigentlich nicht, was essbar ist?;-) Schwierig! Fällt mir gerade nichts ein!) Sie sind schön saftig, säuerlich süß und einfach himmlisch! Dazu ein toller Hefeteig und es entsteht ein traumhafter Sommerkuchen!
Pfirsich-Himbeer-Tarte

Samstag, 26. Juli 2014

Ende der Sandwich-Reihe: Club Sandwich

Ich bin wieder da! Mein Mann und ich hatten wirklich traumhafte Flitterwochen. Ich hatte Euch ja bereits geschrieben, dass wir ein paar wundervolle Tage in Santorini waren. Es war ein Traum! :-) Ein absolutes Muss für die Flitterwochen! Aber zu viel will ich Euch noch verraten, denn es wird ein kleiner Beitrag dazu erfolgen:-) Freut Euch darauf!

Als ich mit meinem Mann in die Flitterwochen gestartet bin, habe mit meinem Chicken-Panini die Sandwich-Reihe begonnen. Hinterher hatte ich zwei tolle Bloggerinnen mit tollen Sandwiches bei mir zu Gast. Und nun erfolgt das Ende meiner Sandwich-Reihe natürlich mit einem Sandwich;-)
Club Sandwich

Dienstag, 22. Juli 2014

Sandwich-Reihe: Grilled Cheese Sandwich


übern TellerrandIch freue mich Euch heute Julia von Löffelgenuss vorstellen zu dürfen.

Julia ist ein ganz lieber Mensch, den durch das Bloggen kennen gelernt habe. Sie war eine der ersten Bloggerinnen, die sich gleich nach meinem Gastaufruf gemeldet haben.  
Julia hat einen wirklich tollen Blog! Da es Süßigkeiten bei Julia schwer haben gubt es keine süßen Rezepte, dafür aber viele super leckere herzhafte Rezepte! Und es gibt immer eine tolle Geschichte zu jedem Rezept! Schaut unbedingt bei ihr vorbei, es lohnt sich!

Julia hat uns heute ein tolles Grilled Cheese Sandwich mitgebracht, was Ihr unbedingt nachkochen müsst!!!

Aber genug von mir - jetzt folgt der Beitrag von Julia!

***

Als ich gelesen habe, dass Sia für ihre Blog-Pause ein paar Gastblogger mit Sandwich-Rezepten sucht, wollte ich sie aus verschiedenen Gründen gerne unterstützen:   Zuerst einmal natürlich, weil ich ihren Blog mag. Mir gefällt die Auswahl ihrer Rezepte, die präzise Beschreibung der Zubereitung und vor allem der Name ihres Blogs :-) Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich mag das Wort Soulfood. Sia beschreibt Soulfood als Gerichte, die Körper, Geist und Seele guttun und ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Das kann ich genau so unterschreiben. Tatsächlich ist es so, dass das Wort Soulfood auch mich zu meinem Foodblog inspiriert hat. Die Geschichte dazu ist ein bisschen lang sie hier zu erzählen. Wer sie hören möchte, den lade ich ein, sie hier http://loeffelgenuss.de/about_long/ nachzulesen. Ich hoffe, die Grilled Cheese Sandwiches schaffen es, Euch nach dem ersten Bissen ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern...   
Guten Appetit wünscht Euch Julia von Löffelgenuss
Grilled Cheese Sandwich


Freitag, 18. Juli 2014

Sandwich-Reihe: Teriyaki-Beef Sandwich mit geschmolzenem Käse und Pastrami

übern Tellerrand
Liebe Leser,

heute bin ich wirklich sehr aufgeregt, denn heute darf ich meinen ersten Gast hier begrüßen! 

Ich freue mich Euch heute Sibel von Insane in the kitchen vorstellen zu dürfen.

Sibel ist mir mit ihrer Melonen-Reihe zum ersten mal ganz bewusst aufgefallen. Denn ich wusste nie so wirklich, was ich mit einer riesigen Wassermelone alles anstellen soll. Also verfolgte ich ihre Rezept-Reihe und war begeistert. Nachdem ich mich etwas mehr in ihrem Blog umschaute war ich total von den Socken. Ihr Stil zu schreiben ist einfach herrlich:-) Ihr Humor ist der Wahnsinn. Ihre Food-Comics haben mich total zum Ausflippen gebracht ;-) Schaut mal hier! Super oder? Ich bin sooo froh Sibel kennengelernt zu haben! Ich finde, dass sie ein ganz besonderer, toller und lieber Mensch ist. Schaut unbedingt bei ihr vorbei, es lohnt sich!

Sibel hat uns heute ein tolles Teriyaki-Beef Sandwich mitgebracht! Schaut mal her! Bestimmt läuft Euch gleich das Wasser im Munde zusammenlaufen! 

***
Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich sehr heute bei Sia Gast sein zu dürfen! Ich habe sie in meiner Kommentarbox auf meinem Blog entdeckt und mich wahnsinnig über Ihre lieben Kommentare gefreut. Als ich  erfuhr, dass sie auch einen Blog hat musste ich unbedingt vorbeischauen, denn hinter soviel Sympathie kann ja nur ein toller Blog verborgen sein. Wie recht ich hatte! Aber wem erzähle ich das, Ihr kennt sie ja schon :)
Teriyaki-Beef Sandwich mit geschmolzenem Käse und Pastrami

Dienstag, 15. Juli 2014

Auftakt zur Sandwich-Reihe: Chicken Panini

Wie bereits hier wähnt wird es auf meinem Blog nun eine kleine Sandwich-Reihe geben. Das erste Rezept folgt von mir und hinterher dürft Ihr Euch auf ganz tolle Gastblogger-Rezepte freuen :-) 


Panini

Samstag, 12. Juli 2014

Mrs F sagt mit dem 100. Blogbeitrag Bye Bye

Unglaublich, dass dies schon mein 100. Blogbeitrag ist! Vor allem, weil es meinen Foodblog erst seit Mitte März gibt.  Ich möchte das Foodbloggen nicht mehr missen, denn es bereitet mir wahnsinnig viel Freude:-) Gleichzeitig hoffe ich Euch auch damit Freude zu bereiten ; -) 

Donnerstag, 10. Juli 2014

Cucumber Sandwich - Gurken Sandwich

Ich liebe Sandwiches, Stullen, Panini, Tramezzini oder auch wie man hier im Schwabenländle sagt: "Vesper". Man kann so viel variieren und auch wenn Ebbe im Kühlschrank herrscht, reicht es trotzdem noch für ein tolles Sandwich. Das habe ich Euch bereits hier gezeigt;-) 

Gurken Sandwich

Mittwoch, 9. Juli 2014

Möhren-Couscous-Salat mit Granatapfel und Minze

In letzter Zeit war meine Ernährung irgendwie alles andere als gesund! Ein schneller Snack hier, eine Wurst an der Imbissbude, Chips während der WM-Spiele...und vor allem sehr wenig Gemüse. Lediglich das Frühstück, welches bei mir fast immer aus Müsli und viel Obst besteht, war balastoff-, vitaminreich und gesund. Das liegt daran, dass ich gerade mitten in den letzten Hochzeitsvorbereitungen und dann bessert sich meine Gesundheit leider auch nur schleppend. Somit bleibt leider nicht viel Zeit und Kraft etwas Gesundes zu Kochen. 

Couscous-Salat


Dienstag, 8. Juli 2014

Salade lyonnaise

Dass ich sowohl Salate als auch Frankreich liebe habe Euch bereits oft erzählt. Gründe dafür gibt es viele: Die Menschen und ihre Mentalität, viele verbrachte Urlaube in Paris (in Paris machte mir mein Schatz den Heiratsantrag :-)), Lyon, Straßburg und Südfrankreich,...und natürlich die tolle französische Küche!!!

Lyoner Salat

Montag, 7. Juli 2014

Mango Smoothie - Erfrischung pur

Liebe Leser,

ich liebe Smoothies!!! Sie stecken voller Vitamine und machen durch ihre fantastische Farbe einfach gute Laune. Doch vor allem erfrischen sie jetzt in der Sommerzeit! Und für ein schnelles Frühstück sind sie auch super geeignet!
Smoothie

Am Wochenende war es ja wirklich sehr schön warm und ich genhemigte mir einen Mango Smoothie, lag ein bisschen in meiner Sonnenliege auf dem Balkon und tankte etwas Sonne! Richtig schön! Der Smoothie war meine Erfrischung, welche ich zwischendurch brauchte, denn wie bereits erwähnt hatten wir fast 30 Grad! Einfach herrlich! Der Sommer ist eben meine Lieblingsjahreszeit!
 

Die Zutaten (2 Portionen)
  • 1 große reife Mango
  • 1/2 reife Banane
  • 1 Limette
  • 200 ml Orangensaft
  • 1 Zweig Minze
  • 1 Handvoll Eiswürfel oder Crushed Eis
Die Zubereitung
  • Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein lösen und in Würfel schneiden. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Die Limette halbieren und entsaften. Die Minze abwaschen, trocknen und die Blättchen von den Stielen zupfen.
  • Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren.
  • Smoothie in Gläser füllen und mit noch mehr Minze servieren.
SmoothieSmoothie Und da Lisa & Maike von Baiserhäubchen Rezepte suchen die frisch und erfrischend sind, reiche ich diesen Beitrag bei ihrem 1. Blog-Event "Fruchtig abgefüllt!" ein. 
http://3.bp.blogspot.com/-BcWren7vATA/U6E-GyLUSQI/AAAAAAAACFQ/Dvgkz1X7ucE/s1600/fruchtig-abgef%C3%BCllt-.jpg

Und was erfrischt Euch so diesen Sommer?

Eure Sia

Sonntag, 6. Juli 2014

Ein kleiner Auszug aus meinem Junggesellinnenabschied

Liebe Leser,

als meine Mädels mich nach meinen wünschen für meinen Junggesellinnenabschied  fragten, waren meine einzigsten Bedingungen, dass ich weder weiß wann er stattfindet noch, dass ich mit einen Bauchladen durch die Stadt rennen will. Und so kam es auch.
Ich wurde bereits sehr früh morgens aus meiner Wohnung entführt und stieg zusammen mit meiner Schwester in das Auto meiner Freundin ein. Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, was sie wohl organisiert haben. Nach einer knapp halbstündigen Autofahrt hielten wir vor einem kleinen Backstübchen. 
War ja klar! Was könnte man sonst mit einer Foodloverin, wie mir anstellen als entweder einen Koch- oder Backkurs zu besuchen. Auf dem Parkplatz warteten auch noch ein paar andere Freundinnen. Ich habe mich total gefreut alle zu sehen und vor allem, dass alle so früh nur wegen mir auf den Beinen waren. Als wir das Backstübchen betraten wurden wir bereits von der Inhaberin erwartet. Sie begrüßte uns und teilte mir mit, dass wir alle zusammen Pralinen herstellen werden. Super!!! Meine Freude stieg immer mehr:-)
Wir begaben uns in die Küche des Stübchens und zum Glück haben wir gleich zu Anfang ein paar pikante Blätterteigschnecken gebacken. Ich hatte noch nichts gefrühstückt und Sekt gab es auch noch. Also backten wir uns erst mal eine Grundlage;-) Es gab zweierlei Blätterteiggebäck. Einmal Schnecken mit einer Olivenfüllung und einmal Stangen mit Kernen und Samen. Super lecker!
Nach den Snacks und Sekt ging es mit der Herstellung von Pralinen los.


Es hat sehr viel Spaß gemacht mit meinen Mädels :-) Doch natürlich blieb es nicht beim Pralinenkurs! Wir sind gemütlich was essen gegangen und hinterher gab´s noch mehr Sekt;-) Ich zeige Euch hier nur wie ich dann doch rum gelaufen bin :-)


Ich sage nochmals ein ganz großes Danke an meine lieben Mädels!!! Ihr hättet mir keinen schöneren JGA-Tag bescheren können:-) Und zum Glück hat meine Gesundheit an dem Tag einigermaßen mitgespielt!

Ich hoffe, dass Euch mein kleiner Auszug gefallen hat:-)
Eure Sia.

Samstag, 5. Juli 2014

Mais-Pizza mit Schinken und Birne

Liebe Leser,

Pizza ist etwas Wunderbares. Ob mit Parmaschinken und Rucola, mit Salami und Käse,...Es gibt zich Variationsmöglichkeiten.
Pizza mit Schinken und Birne

Nachdem nun endlich der Rest meiner Familie bei mir eingetrudelt ist und ich nach einem netten Snack für´s WM-Spiel auf der Suche war, erinnerte ich mich daran, dass ich das Rezept "Tortilla-Flammkuchen mit Schinken und Birne" aus der Ausgabe 06/2014 der Zeitschrift "Lust auf Genuss" schon eine ganze Weile geliebäugelte. Und ich wollte mal eine andere Art von Pizza ausprobieren. Ich zeigte das Rezept meiner Schwester. Nachdem sie es auch interessant fand, gingen wir zusammen in die Küche und kochten gemeinsam. Wir hatten viel Spaß;-) Es hat wirklich gut getan. 
Wir haben anstatt fertige Tortilla-Fladen ganz fix einen Teig aus Maimehl hergestellt, da ich immer das PAN Maismehl für Arepas (Maisbrot-Fladen) da habe. 
Diese Maispizza ist wirklich im Nu fertig. Die Kombination aus Schinken, Birne und Käse ist wirklich sehr lecker.  

Die Zutaten für 1 Backblech (6 Portionen) 
  • Für den Teig
  • 400 g weißes Maismehl (PAN - Harina de Maiz Blanco)
  • ca 400 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • Olivenöl
  • Für den Belag
  • 100 g Gruyere
  • 150 g Frischkäse 
  • 2 Birnen (Forelle)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g gekochter Schinken
  • Salz und Pfeffer
Die Zubereitung
  • Den Backofen auf 200C vorheizen. Ein Backblech mit ÖL einreiben.
  • Maismehl und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. Das Wasser hinzufügen und zu einem geschmeidigem Teig verkneten. Am besten macht man das mit den Händen. Auch wenn die Wassermenge vielleicht etwas viel erscheinen mag, wird das Mehl das Wasser komplett aufsaugen.
  • Den Teig auf das Backblech legen und im Backblech ausrollen. Den Teig etwa 10 Minuten auf der mittleren Schiene vorbacken.
  • Währenddessen den Käse reiben. Den Frischkäse mit der Hälfte vom geriebenen Käse verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Die Birnen waschen, das Kerngehäuse entfernen und in dünne Spalten schneiden. Den Schinken mit den Händen grob zerzupfen.
  • Das Backblech aus dem Ofen nehmen, die Frischkäse-Mischung auf dem Teig verstreichen und mit Frühlingszwiebeln, Birnen und Schinken belegen. Mit dem restlichen Käse betreuen und im Backofen weitere 5-8 Minuten backen.
  • Die Maispizza aus dem Ofen holen, in Stücke schneiden und heiß servieren.

Pizza mit Schinken und Birne























Pizza mit Schinken und Birne






















Und was gab es bei Euch?

Eure Sia

Donnerstag, 3. Juli 2014

Knuspriges Sommermüsli mit Nektarinen und Weinbergpfirsichen

Liebe Leser,

ich finde Müslis wunderbar! Sie sind sehr abwechslungsreich und gesund! Müsli darf bei meinem Frühstück nicht fehlen!
Knuspermüsli
Dieses Müsli ist eine meiner sommerlichen Lieblingsvarianten. Kunsprige Flocken, milder körniger Frischkäse und zwei meiner Lieblings-Sommerobstsorten: Nektarinen und Weinbergpfirsiche. Sie sind beide super soft, saftig und süß bzw. leicht säuerlich! Ein perfekter Start in den Tag!

Die Zutaten (2 Portionen)*
  • 50 g 3-Korn-Flocken (Hafer-, Dinkel- und Roggenflocken)
  • 1 Handvoll Mandeln (ganz)
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Honig
  • 200 g körniger Frischkäse (ersatzweise Naturjoghurt)
  • 1 Nektarine
  • 1 Weinbergpfirsich


Die Zubereitung
  • Die Mandeln grob hacken. Die Butter in einer Pfanne schmelzen. Flocken,Mandeln und Honig hinzufügen und unter Rühren goldbraun rösten. Dann aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  • Die Nekatrine und den Weinbergpfirsich waschen, halbieren und den Kern herauslösen. Beides in Scheiben schneiden.
  • Den Frischkäse mit dem Müsli vermengen und in Müslischalen geben. 
  • Die Obstscheiben darauf verteilen und servieren.
* Dieses Rezept ist eine abgewandelte Variante aus dem Kochbuch "Fitnessküche".
Knuspermüsli
Knuspermüsli














Und da Sarah vom Knusperstübchen "Sommerliche Knusperrezepte" sucht reiche ich diesen Beitrag bei ihrem Blog-Event ein.

Banner 500

Und was frühstückt ihr gerne im Sommer?

Eure Sia

Dienstag, 1. Juli 2014

Lasagnetürmchen mit Auberginen und Tomaten

Liebe Leser,

dass ich Pasta in jeglicher Art liebe brauche ich nicht mehr zu erwähnen;-) Auberginen ist eines der Gemüsesorten die wirklich abwechslungsreich zubereitet werden können. Ich habe schon oft gehört: "Auberginen mag ich nicht. Die sind so bitter und fettig!" Meiner Meinung nach muss man sie einfach nur richtig zubereiten. Dann wird aus diesem Gemüse etwas Wunderbares. 
Lasagne mit Auberginen und Tomaten

Dieses Rezept kam zustande als mir neulich nach einer Gemüse-Lasagne war, ich aber keine weder Lust hatte eine Béchamel zu kochen noch die Geduld hatte bis die Lasagne im Ofen gart. Also warum nicht einfach eine Lasagne so schichten? 
Die Kombination aus saftigen Auberginen und Tomaten unter einer Parmesanhaube, welche zwischen Nudellagen geschichtet werden schmeckt fantastisch.

Die Zutaten (2 Portionen) 
  • 1 Aubergine (300 g)
  • 300 g Strauchtomaten
  • 2 gehäufte EL frisch geriebener Parmesan
  • 2 Zweige Thymian
  • 4 Lasagneblätter
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl
  • Basilikum und Parmesan zum Garnieren
Die Zubereitung
  •  Die Aubergine waschen, abtrocknen und die Enden abschneiden. Dann in etwa 0,5 cm breite Scheiben schneiden und kräftig salzen. Die Scheiben in ein Sieb geben und 30 Minuten liegen lassen. In dieser Zeit werden die Bitterstoffe herausgezogen und das Aubergineninnere wird weich und saftig.
  • Den Backofen auf 220C vorheizen. Die Tomaten waschen, den Strunk herausschneiden und in etwa 0,5 cm breite Scheiben schneiden. Die Thymianblättchen von den Stielen zupfen und auf den Tomaten verteilen. Pfeffer
  • Die Auberginenscheiben trocken tupfen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Olivenöl beträufeln und für etwa 10 Minuten im den Backofen geben. Danach das Backblech herausholen, die Tomatenscheiben ebenfalls drauflegen und mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Parmesan auf den Auberginen- und den Tomatenscheiben streuen und für weitere 5-8 Minuten im Ofen backen.
  • Währenddessen die Lasagneblätter in einem großen Topf und in viel kochendem Salzwasser mit 1 EL Olivenöl (so kleben sie nicht zusammen) etwa 8 Minuten garen. Ab und zu ganz vorsichtig umrühren. Man muss aufpassen die Lasagneblätter nicht reißen.
  • Die Lasagneblätter mit einem Schaumlöffel vorsichtig aus dem Wasser holen und auf einem Küchenbrett nebeneinander legen.
  • Das Gemüse aus dem Ofen holen und die Lasagneblätter halbieren. Je vier halbe Blätter mit den Auberginen- und den Tomatenscheiben auf Teller schichten und mit Basilikum und Parmesan garniert servieren.
Lasagne mit Auberginen und Tomaten
























Lasagne mit Auberginen und Tomaten























Und was gab es bei Euch?
Eure Sia
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...