Mittwoch, 3. Februar 2016

Chicorée-Salat mit Blutorangen und Mozzarella

Manchmal kann einem der Mann einen Strich durch die "ich will wieder öfters mal einen Salat essen"-Rechnung machen. Ich liebe ja Salate sehr und könnte täglich welche essen. Leider sind sie in letzter Zeit etwas in meiner Ernährung zu kurz getreten. Daran möchte ich etwas ändern bzw. ich versuche etwas daran zu ändern. Doch dieser Versuch erweist sich als sehr schwierig :D

Chicorée-Salat


Wenn mein Mann und ich abends in der Küche stehen und uns besprechen, was es zu essen geben soll und ich voller Begeisterung nach einem Salat rufe, bekomme ich nur zu hören, dass ein Salat ja wohl keine richtige Mahlzeit sei! Ich versuche ihm dann den Salat immer schmackhaft zu machen, indem ich ihm vorschlage z.B. etwas knusprigen Speck, Champignons, Schinken, usw. hinzuzufügen. Doch meistens habe ich Pech und kann ihn nicht überzeugen :-( Dann stehe ich da und schmolle ;-) Aber das hilft ja auch nix! Dann landen wir fast immer bei einer leckeren Pasta. Auch nicht schlecht weil wir ja beide Pasta lieben, aber mein Salathunger bleibt dann weiterhin ungesättigt!

Chicorée-Salat


Am Wochenende war mein Jieper auf Salat dementsprechend groß, riesig, schockierend heftig, dass ich es nicht mehr ausgehalten habe :D Und wisst ihr was? Für mich gab es deshalb einen Salat zum Frühstück. Ganz genau zum Frühstück. Kein Butterbrot mit Käse, kein Müsli, kein weichgekochtes Ei, sondern Salat! 

Chicorée-Salat

Aber kein normaler 0815 Blattsalat, sondern ein ganz besonderer. Ein Chicorée-Salat mit Blutorangen und Mozzarella. Der ist richtig richtig lecker! Der bittere Chicorée harmoniert wunderbar mit der Süße der Blutorangen und dem weichen cremigen Mozzarella. Dazu etwas bunter Pfeffer und Minze. Für mich ein absoluter Traumsalat :-)


Chicorée-Salat
Die Zutaten (1 Portion)
  • 1 Chicorée
  • 1 Blutorange
  • 50 g Büffelmozzarella
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • bunter Pfeffer
  • eine Handvoll Minze
Die Zubereitung
  • Die Blutorange mit einem Messer so schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Die Blutorange in Scheiben schneiden und dabei den Saft auffangen.
  • Den Chicorée waschen und abtrocknen. Dann in grobe Stücke schneiden.
  • Aus dem aufgefangenem Blutorangensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer ein Dressing herstellen.
  • Blutorangenscheiben und Chicorée mit dem Dressing vermengen und auf einen Teller geben. Den Mozzarella in Stücke zupfen und zusammen mit der Minze über den Salat streuen.
Chicorée-Salat

Chicorée-Salat
Wie sieht es mit euren Männern aus? Essen sie gerne Salat oder müsst ihr sie überzeugen? Wenn ja, dann immer her mit euren Überzeugungtipps ;-)

Macht´s gut,
Eure Sia

Kommentare:

  1. Hihi, diese Herausforderung kenn ich nicht! Wenn ich meinen Freund am Wochenende seh und bekoche, ist er so glücklich, dass er sich um nichts kümmern muss, dass er alles isst, was nur irgendwie zubereitet aussieht ;-) Und ich bin auch glücklich, neue Rezepte ausprobieren zu können. Win-Win-Situation würde ich sagen. Ganz liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du es aber gut liebe Miriam :-) Hast ihn gut erzogen ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ja ich auch :-) Die sind einfach super!!!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Hihi, manchmal müssen die Herren sich dem weiblichen Salathunger einfach beugen ;) Dein köstlicher Chicoree Salat sieht aber auch so lecker aus! Und Blutorangen kommen bei uns momentan auch überall rein, so hübsch und lecker!
    Ganz liebe Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine liebe Mia <3 Ich freu mich, dass dir der Salat gefällt! Hihi beugt sich dein Mann deinem Salathunger? Da kannst du mir gerne einen Tipp geben ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia,
    den Salat könnte ich mir wirklich gut zum Frühstück vorstellen. Sehr lecker sieht er aus, die Zutaten sind genau meins und so verführerisch ist er wieder fotografiert .... hmm. Ich mach mit dem Speiseplan gar nicht viel Tamtam. Einkaufen geh ich mittags nach der Arbeit und dann kommt auf den Tisch was die Verbrauchergemeinschaft gerade Frisches bereit hält. Das Angebot mag begrenzt sein, aber in jedem Falle frisch, fast regional und Bio. Ganz einfach, und so kommen alle Familienmitglieder über die Woche auf ihre Kosten .... die Suppenkasper, die Fleischesser und die Salatliebhaber ;-)
    Danke fürs Rezept mal wieder und Dir noch eine gute Restwoche!
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deine lieben Worte liebe Rosalie <3 Ich freue mich sehr darüber! Nicht viel Tamtam klingt super, sehen wir genauso. Nur was macht man senn der Mann vehement keinen Salat will?
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebe Sia, das sieht köstlich aus, dein Chicoree ist so grün, lecker! Allerdings wären für mich die Pfefferkörner zu extrem, die würde ich dann doch etwas mahlen ;-) Mein Mann lässt sich von Salat überzeugen, wenn Thunfisch und Ei oder auch gebratenes Hähnchen dabei ist ;-) Liebe Grüße, Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca,
      ich freue mich, dass dir der Salat gefällt :-) Ich mag das ja sehr wenn es pfeffrig ist ;-) aber ohne Pfeffer oder eben feiner gemahlen ist der Salat auch toll! Mit Thinfisch aus der Dose kann man meinen Mann jagen, aber mit Ei mag er ihn wahrscheinlich ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...