Sonntag, 1. Februar 2015

Mit wenig Zutaten zum Kuchenglück: Mandel-Tartelettes

Diese Tartelettes sollten eigentlich etwas ganz anderes werden. Schön fruchtig mit Obst und mit einer leckeren cremigen Vanillefüllung. 

Mandeltarte


Aber es kam doch anders. Denn wie das Leben manchmal so spielt kommt doch ab und an mal etwas dazwischen. Letztes Wochenende hatte ich mir mal wieder vorgenommen zu backen. Klar kein Wochenende ohne Kuchen oder ähnliches ;-) Den Samstag wollten wir erst einmal damit verbringen unsere Wohnung auf Vordermann zu bringen und somit haben wir den Wocheneinkauf auf den Abend verlegt. Doch unsere Waschmaschine wollte irgenwie aus irgendwelchen Gründen den Buhmann spielen. Die hat in der letzten Zeit immer wieder rumgezickt. Kurz gesagt: Sie überflutete unser Badezimmer! Pffff :-( 

Mandeltarte

Mit dem Wasser waren wir dementsprechend lange beschäftigt. Aber was tun? Der Wäscheberg hat sich gestapelt und wir mussten unbedingt Wäsche waschen. Also wollten wir losgehen und eine neue Waschmaschine kaufen. Die alte wollten wir gleich zum Entsorgen mitnehmen. Leider war auch der Wasserhahh vom Waschmaschinenanschluss defekt! Ihr ahnt es? Jaaa! Unser Badezimmer wurde erneut überflutet. Lange Rede kurzer Sinn: Wieder Wasser aufwischen, Neue Waschmaschine kaufen und einbauen und somit fiel der Wocheneinkauf aus :-( Naja wir haben es gut überlebt ;-) Alles wieder jut :-)

MandelTarte

Tartelettes wollte ich trotzdem backen. Also nahm ich einfach das was der Kühlschrank und die Vorratskammer hergaben. Ein paar Mandeln und Crème fraîche. Daraus wurden dann diese super leckeren nussigen Mandel-Tartelletes. Sie waren so gut, dass sie sofort weg waren ;-)

Mandeltarte
Einen Teil des Mehls für den Mürbeteig habe ich durch gemahlene Mandeln ersetzt und in die Füllung wanderten Crème fraîche und noch mehr Mandeln :-) Ein Traum von Tartelettes!

Mandeltarte

Die Zutaten (4 Stück Ø 9 cm Tarteletteformen)

Für den Mürbeteig

  • 100 g Mehl
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 60 g kalte Butter (in Würfel)
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
Für die Füllung
  • 50 gemahlene Mandeln
  • 100 g Crème fraîche
  • 30 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • Puderzucker zum Bestäuben
Die Zubereitung

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Die Tarteletteförmchen einfetten. Den Teig in vir gleichgroße Stücke teilen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Die Teigkreise in die Tarteletteformen legen, den Teig andrücken, am Rand  hochdrücken und den überschüssigen Teig mit einem scharfen Messer abschneiden. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 200C vorheizen. Backpapier in Größe der Tarteletteförmchen zurecht schneiden, auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Die Tartelettes für etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene blindbacken. Dann Backpapier und Hülsenfrüchte entfernen und die Tartelettes kurz auskühlen lassen.
  • Für die Füllung alles Zutaten gut miteinander verrühren und auf die Tartelettes verteilen. Dann für weitere 25-30 Minuten bei 180C im Backofen fertig backen.
  • Die fertig gebackenen Tartelettes gut auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Mandeltarte

Was backt Ihr, wenn Ihr nur wenig Zutaten daheim habt?
Eure Sia

Kommentare:

  1. oh oh oh, #willauch
    also nicht das Waschmaschinenproblem, aber so ein Tartelett würd ich schon nehmen ;)
    ich wünsch dir noch einen ganz schönen Sonntag, hoffentlich ganz ohne irgendwelche nicht-funktionierenden-Sachen
    liebste Grüße, Sofie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sofie<3 Leider sind schon weg! Aber nächstes Mal denk ich an dich ;-)
      Ich wünsche dir einen schönen Abend!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Mmmh, ich habe noch nie Tartelettes gebacken, aber diese hier brauchen ja nur so wenige Zutaten, dass sie tatsächlich schwuppdiwupp gemacht sind. Also katastrophenbeständig, wenn man es auf deine Waschmaschinenkatastrophe bezieht. ;)
    Ich habe Standard-Kekse, die ich immer backe, und die wirklich nur Mehl, Zucker, Butter und Milch benötigen. Im Blog heißen sie Dinkel-Hafer-Kekse, aber ich mache sie immer mit dem Mehl oder Nüssen, wonach mir gerade der Sinn steht. Meine Notfall-Kekse also. :)
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die sind wirklich sehr schnell gemacht liebe Lena! Und so lecker! Die Kekse klingen super, die schau ich mir an. Aber wenn man Kuchen will, dann will man eben Kuchen;-) Du weisst was ich meine;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Oje, das klingt in der Tat nach einem sehr unschönen Tag. Die Tartelettes sehen aber super aus! Ich bin sowieso ein großer Fan von nussigem Gebäck. Echt lecker.

    Lieben Gruß und einen hoffentlich entspannteren Sonntag ;)
    Ina
    http://inaisst.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ina! Der Sonntag war sehr entspannt. Ja für nussiges bin ich auch immer zu haben:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia,
    oh nein, dass klingt aber wirklich doof! Wie gut, dass die Tartelettes trotzdem noch so gut geklappt haben, die kleinen Dinger sehen nämlich wirklich umwerfend aus!
    Mach dir einen ganz entspannten Sonntag nach dem Stress,
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia,
      danke, es freut mich, dass dir sie dir gefallen :-)
      Ich wünsche dir einen schönen Abend <3
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebe Sia,
    Da hattest Du richtig Pech...
    Eine unschöne Sache,mich kenne das auch :-(
    Die Tartelettes waren sicher eine gute Nervennahrung, grins.
    Sehr leckeres Rezept.
    Ich mache gerne den kalten Hund,wenn ich nix im Haus habe.
    Schokolade und Butterkekse sind immer da ;-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ja so Sachen sind unschön, aber gehören leider dazu! Oh ja die Tartelettes waren Nervennahrung pur;-) Kalten Hund mag ich auch gerne. Hmmm ich sollte mir mal wieder Butterkekse kaufen;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Ohweih so ein ein Pech. Gott sei Dank ist alles wieder gut und konntest euch sogar trotzdem noch das Wochenende versüßen. Die Tartelettes klingen sehr, sehr lecker! Einfach mal die Reste zu verarbeiten ist doch auch mal super! Die Vorratskammer wird leerer und man kommt auf neue Ideen.

    Lieber Gruß,
    Miri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Miri! Die Tartelettes haben uns wirklich gut getan. Ich mag das auch wenn die Vorratskammer aufgebraucht wird.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Wenn ich nur wenige Zutaten Zuhause habe, dann backe ich eine Crostata, Marmelade, Ei, Butter und Mehl habe ich normalerweise immer da: http://www.toskanaitalien.de/crostata-di-luana/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp, das schaue ich mir an :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  8. Wow, die sehen wirklich sowas von köstlich aus liebe Sia! Die trösten einen doch über alles hinweg :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ela! Es freut mich, dass dir die Seelentröster gefallen ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  9. Liebe Sia,
    die sehen ja super lecker aus! Da kannste aber froh sein, dass ihr nix anderes Zuhause hattet ;-). Ich habe immer tiefgefrorene Heidelbeeren im Gefrierschrank. Auf die Schnelle gibt es dann meistens Blaubeermuffins, weil ich alle anderen Zutaten immer da habe.
    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine,
      im nachhinein bin ich echt froh, sonst hätte ich sie wirklich nicht gebacken und so ein tolles Tarteletterezept wäre nicht entstanden:-) Oh ja Blaubeermuffins mag ich sehr sehr gerne. Die spllte ich mir auch zulegen.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  10. Mach mir keine Angst! Unsere Maschine macht in der letzten Zeit so komische Geräusche...
    Deine Törtchen sehen super lecker aus!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Liv :-) Ich will dir ja keine Angst machen, aber mit komischen Geräuschen hat es bei uns angefangen ;-) Aber das muss es bei euch ja nicht sein. Viel Glück mit der Waschmaschine!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  11. Liebe Sia,
    ohje das klingt ja nach einem kleinen Chaos-Tag. :-( Mit Waschmaschinen hatten wir auch schon so unser Pech, momentan geht's. Deine Küchlein sehen allerdings auch ohne Früchte super aus und klingen auch toll!!
    Ich mach das ja auch ganz gerne mal, Kühlschrank auf und los geht's. Meist sind die Dinge sogar die besten. :-)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      oh ja das war ein Chaos-Tag und das an einem Wochenende! Aber nun ist alles vorbei :-) Es freut mich, dass dir meine Küchlein gefallen! Das Restebacken hat jedenfalls Sinn und Spaß gemacht, sowie auch deine kleinen Gugls <3
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  12. Eine tolle leckere Idee und ich liebe Mandeln. Also werde ich sie auf meine Back to do Liste setzen und auch mal nachbacken.
    Viele Grüße Julia
    http://www.habe-ich-selbstgemacht.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, das freut mich liebe Julia :-) Viel Spaß beim Backen und beim vernaschen;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  13. ich habe immer mandeln und/oder nüsse, vollkornmehl, nussöl, eiersatz (sojamehl+wasser), ahornsirup, schokolade, kakaopulver, joghurt/schmand/sahne und himbeeren zu hause - also selbst, wenn butter, zucker und eier sich mal verdünnisieren, krieg ich immer noch einen kuchen hin. und das muss sein, denn wir essen kuchen zum frühstück, zum mittag, zum kaffee, nach dem abendessen ... 😁

    die tartelettes sind super, sind gespeichert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Maria :-) Es ist ein Segen solche Sachen immer zu Hause zu haben!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  14. MMhhhm, lecker, das schaut echt sehr gut aus. Auf Nüsse steh ich sowieso ;)

    AntwortenLöschen
  15. Ui, war ja gerade schon von den Schoko-Banane Tartletts begeistert, aber die hier sehen auch unglaublich gut aus! Davon würde ich dann auch noch eins nehmen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katha,
      es freut mich, dass sie dir gefallen! Ich gebe dir sehr gerne was ab ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  16. Hallo Sia,
    das Rezept hört sich suuuuper an!
    Kann man statt 4 kleinen Tartelettes auch eine große Tarte backen?

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...