Dienstag, 5. Juli 2016

Galettes mit Auberginen, Tomaten und Käse

Enthält Werbung für Frico*

Eigentlich bin ich kein Mensch der sich gerne wiederholt. Das gilt allerdings nicht für Dinge die ich unheimlich liebe und auf die ich absolut stehe und abfahre :D Ich weiß zwar nicht wie oft ich euch schon erzählt habe, dass ich Käse liebe, aber ich kann es einfach nicht oft genug sagen und deshalb wiederhole ich mich nur zu gern: ICH LIEBE KÄSE!!!


Galettes mit Auberginen, Tomaten und Käse

Ein guter Käse muss für mich schön cremig, rahmig, zart und lecker sein. Deshalb musste ich nicht lange überlegen als mich Frico neulich gefragt hat ob ich Lust hätte ihren aktuellen Liebling der Saison, den Mai-Gouda, zu testen und ein Rezept damit zu entwickeln. Wie könnte ich als bekennender Käseliebhaber denn auch anders? ;-) 

Galettes mit Auberginen, Tomaten und Käse

Als der Käse bei mir eintraf war die Freude bereits groß und sofort landeten ein paar Scheiben des Mai-Goudas auf ein paar Scheiben Brot. Bereits nach dem ersten Bissen war ich absolut überzeugt. Er ist rahmig, zart, absolut lecker und zergeht im Mund. Genau mein Geschmack! Frico kennt sich eben mit Käse gut aus und beherrscht die traditionelle Kaaskunst.

Galettes mit Auberginen, Tomaten und Käse

Und jetzt wollt ihr sicherlich wissen was ich mit dem Mai-Gouda angestellt habe, oder? Naja das meiste ist auf meinem Brot gelandet ;-) und davon wirklich nicht wenig. Den Rest, welchen ich schon von Anfang an beiseite gelegt hatte weil ich wusste, dass sonst nicht viel übrig bleiben würde, habe ich in ein paar leckeren und sommerlichen Galettes mit Auberginen und Tomaten verarbeitet. 


Galettes mit Auberginen, Tomaten und Käse
Hierfür habe ich kleine Baby Auberginen und Romatomaten verwendet. Die sind von der Größe her perfekt für diese kleineren Galettes. Alternativ könnt ihr natürlich auch normale Auberginen nehmen, dann solltet ihr die Scheiben halbieren oder aus dem Teig eine große anstatt vier kleine Galettes backen.  

Galettes mit Auberginen, Tomaten und Käse
Diese Galettes sind sowohl eine perfekte Vorspeise, als auch ein leckeres Abend- oder Mittagessen im Sommer. Den Galettes habe ich eine dreifache Käsedröhnung verliehen :D Die erste Ladung Käse steckt im Mürbeteig, das macht den Teig schön würzig. Die zweite Ladung Käse dient als Bett für die Auberginen und Tomaten und die dritte Ladung wird oben drüber gestreut und schmilzt dann richtig richtig schön. Hach ich bin hin und weg von diesen Galettes und kann euch nur empfehlen sie driiiiiiiiiiigend auszuprobieren.


Galettes mit Auberginen, Tomaten und Käse
Die Zutaten (4 kleine Galettes)
  • Für den Mürbeteig
  • 150 g Dinkelmehl Type 630 alternativ Weizenmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 75 kalte Butter
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 2 EL fein geriebener Frico Mai-Gouda
  • Für die Füllung
  • 200 g Auberginen
  • 1 TL Salz
  • Olivenöl
  • 200 g Romatomaten
  • 100 g fein geriebener Frico Mai-Gouda
  • Salz und Pfeffer
  • feinblättriger Basilikum
Die Zubereitung

  • Für den Mürbeteig alle Zutaten mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für etwa 30 Minuten bis 1 Stunde ruhen lassen.
  • Währenddessen die Auberginen waschen, abtrocknen und die Enden abschneiden. Dann in etwa 0,5 cm breite Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen. Die Scheiben in ein Sieb geben und ca. 20 Minuten liegen lassen. In dieser Zeit werden die Bitterstoffe herausgezogen und die Auberginen werden weich und saftig. 
  • Danach die Auberginenscheiben trocken tupfen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben darin etwa 2-3 Minuten pro Seite anbraten. Beiseite stellen.
  • Die Tomaten waschen, abtrocken, die Enden abschneiden und ebenfalls in etwa 0,5 cm breite Scheiben schneiden.
  • Den Backofen auf 200°C vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in vier gleichgroße Stücke teilen. Jedes Stück zu etwa Ø 16 cm großen Kreisen ausrollen. Am besten macht man das direkt auf Backpapier. Man kann auch ein Stück Frischhaltefolie als Deckel verwenden und den Teig dazwischen ausrollen, dann klebt der Teig nicht.
  • Die Teigkreise mit 3/4 des Käses bestreuen und dabei einen 2-3 cm breiten Rand frei lassen. Darauf die Auberginen- und Tomatenscheiben dachziegelartig und rund verteilen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Basilikum bestreuen und den restlichen Käse darüber streuen. Nun die Seiten des Teiges zur Mitte hin einklappen.
  • Die Galettes auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten goldbraun backen.  
Galettes mit Auberginen, Tomaten und Käse
Ich sende euch überaus kääääääsige Grüße, bis bald und macht´s gut,
Eure Sia

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Frico entstanden. Vielen Dank für die tolle Zusammenarbeit.

Kommentare:

  1. Die kleinen runden Dinger sehen wirklich lecker aus und sind auch noch vielseitig, davon werde ich mich inspirieren lassen und es nachbacken.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sia,
    Deine Galettes sehen sehr lecker aus.
    Hach, da kann mein Vesperbrot nicht mithalten, blärr.
    Danke für das feine Rezept, Käse geht halt immer.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Seit wann werden Galletes aus Dinkel gemacht ??????

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sia,
    ich freu mich so, wieder von dir zu lesen und deine tollen Bilder anzuschauen. Deine Galettes sind was ganz feines und deine Liebe zu Käse kann ich voll nachvollziehen :D.
    LG
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Fein sehen die aus liebe Sia.
    Ich liebe Käse auch sehr. Und so ein bisschen Käse verfeinert doch auch fast jedes Gericht wenn wir mal ehrlich sind.
    Liebe Grüße
    Tine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...