Samstag, 7. Juni 2014

Tomaten-Rührei mit Feta - Ein Familienrezept

Dieses Gericht hat mich wirklich geprägt, denn es ist ein Gericht aus meiner Kindheit und eines der tollsten Rezepte meiner Familie. Strapatsada wird es auf griechisch genannt. Diese Rühreier gab es sehr sehr oft bei uns. Immer wenn wir (meine Schwester und ich) uns nicht einig waren was wir essen wollten hat uns meine Mum gefragt: "Soll ich Strapatsada kochen?" Und wir beiden schrien vor Freude: "Jaaaaaaaa!Mhhhh lecker!" Sie wusste, dass wir dieses Gericht liebten. Und da es ratz fatz zu zubereiten ist, stand fünf Minuten später das Essen schon auf dem Tisch und war schnell verputzt ;-)Wir blieben noch lange am Tisch sitzen, spielten und lachten. Es war eine tolle Zeit an die ich mich gerne zurückerinnere!
Strapatsada
Ich koche dieses Tomaten-Rührei gerne wenn sich der kleine Hunger zwischendurch bemerkbar macht und/oder ich Sehnsucht nach meiner Familie habe. Und dies war gestern wieder der Fall. (Und wie ich Euch bereits mitgeteilt habe lebt meine Familie in Griechenland)
Hinterher habe ich mit meiner Schwester telefoniert. Nachdem wir uns ausgeqatscht hatten redeten wir (wie immer) über Essen. Als sie von mir erfuhr, was ich heute gekocht hatte, lachte sie laut am anderen Ende der Leitung und sagte: "Ich auch!!!". Was für ein toller Zufall. Als hätten wir uns vorher abgesprochen :-) Essen verbindet eben!

Die Zubereitung und das Essen dieses Gerichtes hat richtig gut getan und hat viele alte schöne Erinnerungen hervorgerufen. 
Ich werde dieses Familiengericht sicherlich auch oft kochen, wenn ich mal Kinder haben sollte und hoffe, dass sie es genauso lieben werden, wie meine Schwester und ich es liebten und immer noch tun.


Die Zutaten (2 Portionen)

  • 250 g Romatomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Eier
  • 50 g Feta
  • 2 Zweige Oregano
  • 2 Zweige Basilikum
  • etwas Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Die Zubereitung

Die Tomaten waschen, den Strunk herausschneiden und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin andünsten. Die Tomaten hinzufügen und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Saft etwas verkocht ist. Währenddessen die Kräuter waschen, abtrocknen, von den Zweigen zupfen und grob hacken. Die Eier hineinschlagen, sofort alles miteinander verrühren und etwa 1 Minute stocken lassen. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Die Kräuter unterrühren, die Pfanne vom Herd nehmen und den Feta darüber krümeln. Mit fischen Brot und Oliven servieren. Einfach herrlich ;-)
Strapatsada
Feta Tomaten
Strapatsada
Und weil dieses Gericht sehr gut zum Thema Kulinarisches Brandzeichen passt, ist dieses Rezept mein Beitrag zum Blog-Event von EIN TOPF HEIMAT.


Und welches Gericht hat Euch geprägt?

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...