Sonntag, 16. November 2014

Es wird zimtig - Zimtige Krokant-Madeleines mit Marzipan-Zimt-Dip

Bevor es heute zimtig ;-) zugeht, möchte ich Euch erstmal eine kleine Geschichte zu meinen Madeleines-Erfahrungen und zu meiner neuen und gleichzeitig alten Madeleine-Backform. 

Madeleines


Beginnen wir mit den Erfahrungen. Madeleines habe ich das letzte Mal ca. vor 1-1 1/2 gebacken. Nicht aus dem Grund, dass sie mir nicht schmecken (ich liebe sie) sondern eher weil ich die falsche Backform hatte. Nämlich eine aus Silikon. Ohne Fetten der Form (was eigentlich bei Silikon nicht nötig ist) blieben sie nach dem Backen zur Hälfte drin kleben und somit hatte ich nie ganze Madeleines sondern nur halbe Bruchteile. Nicht toll! Dann begann ich einen neuen Versuch indem ich die Form fettete...Ihr ahnt es! Genau das selbe Problem...Madeleineskrümel :-( Am Rezept konnte es auch nicht liegen, denn es ist das Standard-Rezept von Michel Roux, nur mit einer Miniabwandlung. Dann hatte ich auch keine Lust mehr und die Silikonform wanderte in den Müll. 

Madeleines

Doch als ich letztens Mal auf dem Flohmarkt war, sah ich an einem Stand eine schöne alte Madeleine-Backform mit wunderschöner und alter Patina. Da musste ich zugreifen ;-) Doch neben mir stand noch eine ältere Dame, die gierig auf die Form in meinen Händen schaute. Sie sagte zu mir: "Oh! Sind Sie denn auch so eine Flohmarkttante?". Ich musste so lachen:-) Wir haben uns eine Weile gut unterhalten und sie empfahl mir unbedingt diese Madeleine-Backform mitzunehmen. Denn sie hat auch so eine und kommt super damit zurecht. Und so landete die Form in meiner Einkaufstasche und nun kommen zum Zimtigen;-)

Madeleines

Mit dieser Madeleine-Backform gab es null komma null Probleme die Madeleines aus der Form zu bekommen. Madeleines schmecken wunderbar!!! Findet Ihr nicht auch? Vor allem wenn sie frisch aus dem Ofen kommen...mhhh:-) Man kann auch ganz viele Varianten backen: Schoko, Nuss,...oder eben wie auch bei meiner Variante mit Zimt und Mandelkrokant;-) Sie sind himmlisch, köstlich, weich, fluffig,...und durch den Krokant auch noch crunchy:-) Dazu ein leckerer Dip aus Marzipan und Zimt und das perfekte Teegebäck steht auf dem Tisch:-)

Madeleines
Die Zutaten (für 12 Madeleines)
  • 2 Eier
  • 60 g Zucker
  • 25 g brauner Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 80 g Mehl
  • 10 g gemahlene Mandeln
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Backpulver
  • 90 g zerlassene Butter
  • 1 TL Honig 
  • 1 TL Zimt und 2 TL Puderzucker zum Bestäuben
Die Zutaten für das Mandelkrokant
  • 20 g Zucker
  • 20 g gehackte Mandeln (enthäutet)
Die Zutaten für den Marzipan-Zimt-Dip
  • 60 ml Milch
  • 50 g Marzipan
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Puderzucker
Die Zubereitung
  • Zuerst beginnt man mit dem Mandelkrokant. Dafür den Zucker mit einem Schuss Wasser in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Aber noch nicht rühren. Sobald der Zucker anfängt braun zu werden die Madeln hinzufügen und stetig rühren, damit die Mandeln nicht anbrennen. Sobald die Mandeln schön goldbraun sind auf ein geöltes Stück Alufolie geben und darauf verteilen. Vollständig auskühlen lassen. Danach in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz etwas klein schlagen.
  • Für die Madeleines in einer Rührschüssel die Eier, beide Zuckersorten und das Salz schaumig schlagen. 
  • Das Mehl mit dem Backpulver und den gemahlenen Mandeln vermengen und in die Eier-Masse sieben. Kurz unterrühren. Die zerlassene Butter, den und den Honig hinzufügen und vorsichtig glatt rühren. Zum Schluss das Manelkrokant unterheben. Den Teig abdecken und etwa 15 Minuten ruhen lassen.  
  • Den Backofen auf 180C vorheizen. Die Madeleine-Backform fetten. Den Madeleineteig mithilfe von zwei Esslöffeln in den Mulden verteilen (zu etwa 3/4). 
  • Die Madeleines auf der mittleren Schiene etwa 10-12 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen die Madeleines etwa 5 Minuten in der Form lassen, dann vorsichtig aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter etwas auskühlen lassen.
  • Für den Marzipan-Zimt-Dip die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Den Marzipan klein schneiden und hinzufügen. Rühren bis der Marzipan sich aufgelöst hast. Dann Zimt und Puderzucker hinzufügen und glatt rühren.
  • Zimt und Puderzucker vermischen, die Madeleines damit bestäuben und mit dem Marzipan-Zimt-Dip servieren.
Madeleines

Diese leckeren und überaus zimtigen Madeleines sind für Sarah vom Knusperstübchen. Sarahs toller Blog wird nämlich 1 und das muss natürlich gefeiert werden:-) Deshalb veranstaltet sie eine winterliche Knusper o´clock Party. Liebe Sarah, ein ganz liebes und herzliches Happy Birthday

01_fb_Banner

Und welche Erfahrungen habt Ihr mit Madeleines?
Eure Sia

Kommentare:

  1. Soll ich Dir was sagen? Neulich auf dem Flohmarkt habe ich an einem (sehr schönen) Stand gleich zwei dieser Formen gesehen. Hm, dachte ich, soo oft backe ich sie ja doch nicht...jetzt ärgere ich mich tatsächlich ein wenig, denn Dein Rezept klingt so gut!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn du so eine Form nochmal siehst, dann musst du unbedingt zugreifen, denn die sind wirklich toll!!! Dreut mich sehr, dass dir mein Rezept gefällt:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Phantastisch. Leider habe ich keine Backform. Aber ich werde mir das Rezept mal speichern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-) So eine BAckform lohnt sich:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Ohhhhhh Marzipan-Zimt-Dip.......also der hat es mir angetan :) Danke für das tolle Rezept, aktuell habe ich nur Muffinbackformen aber werden sicher noch um Madeleines ergänzt :) LG Susie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Susie:-) Es freut mich sehr, dass dir das Rezept gefällt.Oh ja der Dip ist wirklich toll.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Ach liebe Sia, die Madeleines sehen ja zauberhaft aus. Ich habe dieses kleine feine Gebäck auch noch nicht allzu oft gebacken... und wenn dann nur mit der ausgeliehenen Form meiner Oma. Ich warte ja noch immer darauf, dass sie mit die überlässt aber ich glaub dafür mag sie die kleinen Dinger einfach zu gerne. :) Ein Marzipan Zimt Dip klingt auch ganz wundervoll. Vielen lieben Dank für diesen süßen Beitrag und Deine lieben Worte.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      sehr sehr gerne!!! Es freut mich sehr, dass du die Madeleines zauberhaft findest und es ein toller Beitrag zu deinem Event ist:-) Ich würde an der Stelle deiner Oma die Form auch nicht hergeben;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Neeeeeiiiinnn, es kann nie genug Zimt sein! :-D Ein tolles Rezept, liebe Sia. Da wird Sarah von uns mit Zimt ja zugeschüttet :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ju:-) Jaaaaaaaaaa genau, Zimt kann es nie genug geben!!!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Liebe Sia,
    Da hast du einen tollen Fund auf dem Flohmarkt gemacht, echt super!
    Danke für das köstliche Rezept.
    Deine Bilder sind wieder total schön :-)
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich liebe Folhmärkte!!! Da gibt es immer Schätze. Danke für dein liebes Kompliment!!! Freut mich, dass dir das Rezept gefällt:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Danke liebe Sia für das Rezept. Das liest sich sooo toll - und weißt du was, in meiner Backofenschublade schlummert seit Jahren! eine Madeleinesform, die noch immer jungfräulich ist - aber nicht mehr lange. Tüdeldü!
    Sonnige Grüße von Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Gabi:-) Na dann ran an die Rührschüssel und die Entjungferung der Madeleineform kann los gehen;-) Lass mich unbedingt wissen wie sie dir geschmeckt haben:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  8. Tolle Form und superschöne Fotos, aber das ist hier ja eigentlich immer der Fall. ;)
    Die Tassen lassen mein Herz höher schlagen. ;)
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine leiben Worte:-) Die Tassen sind übrigens auch Flohmarktware. Ich habe mich sofort darin verliebt als ich sie gesehen haben:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  9. Wow, wie herrlich sind die denn?? Bin total begeistert!! Bei mir gabs letztens Zimt-Eis, alles mit Zimt ist ein absolutes Muss ab Oktober. Deine Madeleines probiere ich sicher auch mal aus :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll!!! Das freut mich sehr liebe Ela:-) Mhhh Zimteis, das schmeckt suuuper!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  10. Hallo Sia, ich habe noch gar keine Erfahrung mit Madleines. Das sollte ich doch ganz schnell mal ändern. Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja liebe Birgit!!! Das solltest du;-) Madeleines sind nämlich himmlisch:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  11. Madeleines und ziemlich, das klingt nach einer traumhaften Kombination!
    Muss ich glatt mal versuchen. Dann wäret's auch glatt die Madeleines Premiere und dann in der Variation :-D
    Danke Dir für den akuten Appetit an dieser Stelle ;-)

    Gruß,
    Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne lieber Jens:-) Die Kombi ist wirklich traumhaft!!! Oh wie schön eine Madeleine-Premiere, dann musst du mir unbedingt berichten wie es war:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  12. Das Rezept hört sich meeeega lecker an!
    Ich hätte zwei Fragen dazu:
    1, Du schreibst beim Mandelkrokant, dass die "Butter" braun werden soll- gibst du zum Zucker und zum Schuss Wasser noch Butter dazu?
    2. Wie lang halte sich diese Leckerbissen denn? Ich gehe zwar stark davon aus, dass sie ganz schnell weg sind, aber ich würde daher gleich die 3/4 fache Menge machen :)
    Vielen Dank für deine Antworten schon mal und eine tolle Adventszeit, wünscht dir Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      schön, dass dir die Madeleines gefallen :-)
      Sorry da ist mir ein Fehler passiert, ich meinte natürlich Zucker. Butter habe ich nicht in den Krokant gegeben. Danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Ich habe es jetzt korrigiert. Die Madeleines halten sich so 3 Tage aber dann werden sie schon etwas trocken.
      Ich wünsche Dir auch eine schöne Adventszeit und einen schönen Sonntag:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
    2. Liebe Sia,
      danke für die Info! Ich wollte dich auf gar keinen Fall bloß stellen oder belehren- kenne es ja selbst, dass einem was durchgeht :)
      Ich freue mich schon sehr auf die Madeleines und werde sie gleich fürs kommende Wochenende ausprobieren.
      Alles Liebe und eine schöne Woche noch,
      Christina

      Löschen
    3. Liebe Christina,
      das habe ich auch übrehaupr nicht als Bloßstellung oder Belehrung aufgenommen ;-) Ich danke dir vielmehr dafür, dass dir das aufgefallen ist:-)
      Ich würde mich wahnsinnig darüber freuen, wenn du berichten würdest wie dir die Madeleines geschmeckt haben:-)
      Viele liebe Grüße und auch eine schöne Woche,
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...