Mittwoch, 3. Dezember 2014

Ofengeröstetes Wintergemüse

Ich muss mich mal hier outen!!! Ich kann keine Lebensmittel wegschmeissen!!! Selbst kleine Reste muss ich irgendwie verbrauchen. Das ist sicherlich nicht schlimm, aber manchmal bin ich da schon sehr pingelig was das Thema angeht. Es verschafft mir einfach ein gutes und befriedigendes Gefühl Lebensmittel sinnvoll zu verbrauchen.  Ich glaube, dass ich das von meiner Mum habe.  Es tut mir echt in der Seele weh, wenn etwas weg geworfen wird. Vor allem wenn ich sehe, dass wo anders Menschen hungern. 

Geröstetes Wintergemüse


Denkt jetzt bitte nicht, dass wir dann abgelaufene Lebensmittel essen. Nein nein. Wir  sind immer sehr bemüht keine großen Einkäufe zu machen sondern eher, dann wenn wir was brauchen, wenn was leer geht oder wenn wir Lust auf etwas haben. Gerade bei frischen Lebensmitteln wie Obst und Gemüse.

Geröstetes Wintergemüse


Neulich als ich morgens (Jap ich mache mir schon morgens Gedanken darüber, was es am Abend zu essen zu gibt ;-)) den Inhalt unseres Kühlschranks betrachtete sah ich noch ein paar Reste aus dem Suppengemüse, welches wir am Vortag für eine Nudel-Gemüse-Suppe gekauft und verwendet hatten undnoch ein paar andere Gemüsereste. Aber nochmal Suppe? Neee!!! Und wegschmeissen natürlich auch nicht. Nach Feierabend besuchte ich einen Supermarkt und ließ mich einfach von der Gemüsetheke inspirieren. Ich nahm noch rote Bete und Süßkartoffeln mit und ein wunderbares Abendessen mit wenig Aufwand war auf dem Tisch :-) Das Gemüse bekommt durch das Rösten zum einen ein wunderbares Grillaroma und zum anderen eine schöne Süße. Der salzige Feta gleicht das dann wieder wunderbar aus.

Geröstetes Wintergemüse

Die Zutaten (2 Portionen)
  • 1 Süßkartoffel (300 g)
  • 1 rote Bete (200 g)
  • 2 Pastinaken (150 g)
  • 2 Möhren (200 g)
  • 1/4 Stück Sellerieknolle (100 g)
  • 1/4 Stück Hokkaido Kürbis (150 g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Honig
  • Salz und Pfeffer
  • 100 g Feta 
  • etwas Petersilie 
Die Zubereitung
  • Die Süßkartoffel, die rote Bete, die Pastinaken, die Möhren und die Sellerieknolle schälen (am besten mit Handschuhen, damit sich die Hände von der roten Bete nicht rot färben).  
  • Alles in gleichgroße Stücke bzw. Spalten schneiden, so kann das Gemüse gleichmäßig garen. Den Kürbis waschen und ebenfalls in Spalten schneiden. 
  • Das Gemüse auf ein mit Backpapier (so muss man nachher weniger putzen) belegtes Blech legen, mit Salz und Pfeffer würzen und 2 EL Olivenöl und Honig darübergeben.
  • Das Gemüse auf der mittleren Schiene etwa 30-40 Minuten garen, bis es weich ist. Dabei ab und zu wenden.
  • Zum Servieren das Gemüse auf Teller verteilen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Den Feta darüber krümeln und mit Petersilie bestreuen. 
Geröstetes Wintergemüse
Könnt Ihr auch keine Lebensmittel wegschmeißen? Wie verbraucht Ihr Reste?
Eure Sia

Kommentare:

  1. Liebe Sia,
    die Bilder sind der Hammer! Diese Knallerfarben, total schön <3 Ich glaube, ich sollte mir auch unbedingt mal einen richtig dunklen Hintergrund anschaffen, da wirken die bunten Farben gleich noch einmal so gut :) Ich steh ja auch auf ofengeröstetes Gemüse, ganz große Favoriten sind momentan Rosenkohl, Blumenkohl und Broccoli.Und euer ofengeröstetes Wintergemüse war bestimmt die leckerste Resteverwertung, die man sich vorstellen kann <3
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia,
      danke für dein liebes Kompliment. Ich mag dunkle Hintergründe zu Buntem sehr gerne. Mein Hintergrund ist total provisorisch. Ist einfach nur schwarze Pappe ;-) Rosenkohl muss ich auch endlich nach deinem Rezept zubereiten:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
    2. Ok, ich düse heute in die Stadt und besorge schwarze Pappe! ;) Danke für den Tipp du Liebe :)

      Löschen
  2. Ofengemüse essen wir hier alle gern, Deine Kombination klingt ja auch richtig lecker und vor allem hast Du das Ganze auch wunderbar fotografiert!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Tinka :-) Ofengemüse ist wirklich toll!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Genau das habe ich heute vor zu machen. Der Kürbis und die Süsskartoffel warten schon. :o)
    lg
    zelakram.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Zela,
      prima das freut mich:-) Lass es dir schmecken und berichte mal wie es war.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Ach Sia, solche Outings höre ich gerne ♥
    Definitiv eine sehr sinnvolle Angewohnheit.
    Mir tut es auch in der Seele weh, wenn ich wirklich mal etwas wegwerfen muss. Ansonsten gibt es bei uns viele "Kühlschrank- und Pfannen-Gerichte" oder "Aufläufe" bei denen Reste verwertet werden. Solange es noch gut schnuppert und schmeckt, ist mir das MHD relativ egal.
    Ansonsten frieren wir auch oft ein, wenn absehbar ist, dass die Menge zu groß ist, um sie rechtzeitig aufzuessen.
    Von deinem leckeren Gemüse würde allerdings nichts überigbleiben ;-)
    Das sieht wieder sooooo lecker aus!!! Toll!!!
    Liebe Grüße
    Janke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine liebe Janke:-) Freut mich, dass es dir gefällt. Genau so Mischgerichte schmecken doch herrlich:-) Einfriern ist bei uns gerade schwierig...alles so voll;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebe Sia,

    hach, das kenne ich nur zu gut! Ich kann auch nicht gut Lebensmittel wegwerfen und versuche auch immer alles zu verbrauchen. Das klappt meistens auch ganz gut, dann wird halt auch mal improvisiert. Hatte letztens noch ein paar Möhren da und habe überlegt, was man damit machen könnte. Da habe ich noch etwas Ingwer dazugekauft und schwupp di wupp hat man eine leckere Karotten-Ingwer-Suppe :). Dein im Ofen geröstetes Gemüse habe ich auch schon öfter gemacht. Sooo lecker! Wir essen dazu immer Kräuterquark. Mit Feta stelle ich es mir aber auch sehr lecker vor.

    Viele liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns klappt es auch meistens, aber manchmal weiß man halt nicht was mit Resten anzufangen. Oh Kräuterquark, das versuche ich nächstes Mal dazu;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Oh Sia,
    sooo schöne Bilder! ♥ Ofengemüse ist mein allerliebsten "Fast-Food"! Am liebsten schneide ich noch ein paar Schalotten und Ziegenkäse dazu :)
    Allerliebste Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein liebes Kompliment liebe Anne <3 "Fast-Food" ist gut ausgedrückt, man schnibbelt nur kurz und der Ofen erledigt alles von alleine. Super Idee mit den Schalotten!!! Das füge ich das nächste Mal hinzu:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. *grummel* *ächz*...
    Sia, hast Du das gehört? Das war mein Magen, der völlig durchdreht bei diesen tollen Bildern und diesem leckeren Abendessen! *platsch* das war das Geräusch von Wasser, das mir gerade seeartig im Mund zusammen und am Mundwinkel runterläuft... Du hast es wieder geschafft, dass ich auf mein (selbstgebackenes!) Brot starre, das hier mit Ziegenfrischkäse bestrichen neben mir liegt, dann auf den Bildschirm, zurück zu meinem Brot und denke...Mist- wer tauscht mein Brot gegen dieses Ofengemüse... Keine Antwort... Also stummes weiterkauen, während ich immer noch verzückt die Farbenvielfalt Deines Gemüses betrachte. Mein Magen findet Brot auch nur so halb ok, gibt aber zumindest nach zwei weitern Bissen gnädiger Weise Ruhe.
    Morgen habe ich ein Date mit meinem Gemüsehändler...aber ganz direktement nach dem Arbeiten. Und dann gibt's die große Gemüseschlacht im Ofen bis die Scheibe beschlägt. Tschaka!
    Danke für den farbenfrohen Gemüseflash in der Mitte der Woche!
    Oberallerliebste Grüße von Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      ich liebe es wie du schreibst :-) Es sit einfach herrlich das zu lesen und ich freue mich jedes Mal darüber:-) Ach so ein Brot mit Ziegenkäse würde ich auch nie außer Acht lassen ;-) Mich freut es sehr, dass dir das Rezept gefällt. Viel Spaß beim nachkochen, lasst es euch schmecken und sag bescheid wie es dir geschmeckt hat:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  8. Wow, Ofengemüse sieht ja bei dir auch total fotogen aus ;) Ich liebe es und werde es auch bald mal wieder machen, danke dir für die Anregung!!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Ela!!! So fantastisches Gemüse ist ein tolles Fotomodell;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  9. Liebe Sia,
    Sieht das köstlich aus :-)
    Deine Bilder sind so wunderschön geworden, da möchte ich jetzt doch gerne eine Portion bestellen, bitte...
    Ein tolles Gericht in dieser Kombination.
    Ich verwehrte das meiste in Eintöpfen oder die Tiere in der Nachbarschaft bekommen es.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Sabine :-) Ich schocke dir eine virtuelle Portion rüber;-) Eintopf muss ich auch mal wieder kochen, hast mir total Lust drauf gemacht :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...