Dienstag, 13. Januar 2015

Eine kulinarische Entdeckungsreise: Es geht nach Frankreich mit Tartelettes au chocolat et à la banane

Sarah vom Knusperstübchen hat viele tolle Blogger aufgerufen die Koffer zu packen und kulinarisch auf Reisen zu gehen. Eine ganz wunderbare Idee, denn der nächste Urlaub ist noch nicht in Sicht. Ich freue mich sehr bei der kulinarischen Entdeckungsreise dabei zu sein :-) Das Motto lautet: Wir bloggen uns um die Welt! Bisher ging es lecker mit Sarah vom Knusperstübchen nach Belgien, mit Tina von Tina´s Tausendschön nach Dänemark und mit Katha von Katha kocht nach Thailand. Tolle Reiseziele und tolle Rezepte!

Tartelette au chocolat


Ich habe meine Koffer gepackt und nehme Euch mit nach Frankreich :-) Ihr wisst ja, dass ich total in Frankreich und in die französische Küche verliebt bin!
Deshalb gibt es heute leckere und super schokoladige Tartelettes au chocolat et à la banane :-) 

Tartelette au chocolat

Zu diesen Tartelettes gibt es natürlich auch eine kleine Geschichte. Wollt Ihr sie hören...ähm lesen? ;-) Ok ich versuche mich kurz zu fassen.

Tartelette au chocolat

Vor zwei Jahren hat es meinen Mann und mich in meine absolute Lieblingsstadt verschlagen. PARIS :-) Ich liebe diese Stadt! Sie ist so lebendig und es gibt ganz viele tolle Sachen zu sehen. Ich wollte meinen 30. Geburtstag unbedingt in Paris verbringen. Wir haben ein paar wundervolle Tage dort verbracht. Leider hat jeder Urlaub irgendwann ein Ende. Als wir an der Flughafen-Bar auf unseren Flug warteten gönnten wir uns einen Abschieds-Champagner. Naja und dann ging mein Mann (damals noch Freund) in die Knie und stellte mir DIE Frage :-) Ihr wisst von was ich spreche, oder? :-) Zur Feier des Tages gab es dort noch mehr Champagner und von einem kleinen Boulangerie- und Pâtisserie-Stand um die Ecke leckere Tartelettes au chocolat et à la banane :-) Für mich gehört ein Kuchen, eine Torte oder auch ein Tartelette zu einer Feier dazu. Leider habe ich nicht das Rezept von diesen Tartelettes, aber diese Zutaten waren dabei: Zarter Mürbeteig mit Bananen belegt und gefüllt mit einer herrlichen Schokoladen-Ganache :-) Das klingt doch wunderbar! Sie schmecken himmlisch schokoladig :-) Mein Mann hatte damals nur ein halbes gegessen, da er Schokolade nicht so gerne mag. Also durfte ich 1 1/2 super schokoladige Tartelletes genießen :-)

Tartelette au chocolat

Und da ich mich kurz fassen wollte, geht es jetzt direkt zum Rezept :-)

Die Zutaten (6 Stück Ø 9 cm Tarteletteformen)

Für den Mürbeteig
  • 125 g Mehl
  • 60 g kalte Butter (in Würfel)
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
Für den Belag 
  • 1-2 mittelgroße Bananen
  • etwas Zitronensaft
Für die Ganache
  • 125 Zartbitterschokolade (70% Kakaoanteil)
  • 65 ml Sahne
  • 60 g Crème fraîche
  • 1 EL Butter (ca. 20 g)
Die Zubereitung
  • Für den Mürbeteig alle Zutaten mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank für etwa 30 Minuten ruhen lassen.
  • Die Tarteletteförmchen einfetten. Den Teig in sechs gleichgroße Stücke teilen und auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen. Die Teigkreise in die Tarteletteformen legen, den Teig andrücken, am Rand  hochdrücken und den überschüssigen Teig mit einem scharfen Messer abschneiden. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  • Den Backofen auf 200C vorheizen. Backpapier in Größe der Tarteletteförmchen zurecht schneiden, auf den Teig legen und mit Hülsenfrüchten beschweren. Die Tartelettes für etwa 15 Minuten auf der mittleren Schiene blindbacken. Dann Backpapier und Hülsenfrüchte und für weitere 10 Minuten goldbraun backen. Die Tartelettes vollständig auskühlen lassen.
  • Die Banane(n) schälen und in dünne Scheiben schneiden. Sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. 3/4 der Bananenscheiben (3-4 Stück pro Tartelette) auf die Tartelettes legen.
  • Für die Ganache die Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter in eine Schüssel geben. Sahne und Crème fraîche in einem Topf miteinander verrühren und aufkochen lassen. Die heiße Flüssigkeit über die Schokolade und Butter gießen und die Schokolade darin schmelzen lassen. Die Schokomasse gut verrühren und gleichmäßig auf die Tartelettes verteilen. 2 EL pro Tartelette reichen aus. Nun die Tartelettes für 2-3 Stunden kühl stellen.
  • Vor dem Servieren die restlichen Bananenscheiben auf die gekühlte Ganache legen.
Tartelette au chocolat
 
Wie Ihr wieder seht bzw. lest, bringe ich viele unglaublich tolle Momente mit leckerem Essen in Verbindung :-) Ich freue mich auf meinen nächsten Parisaufenthalt. Ich weiß zwar noch nicht genau wann das sein wird, aber ich freue mich schon :-)

Banner 300

Die kulinarische Entdeckungreise geht mit vielen tollen Blogs und leckeren Rezepten weiter. Seid gespannt :-)
Eure Sia

Kommentare:

  1. Liebe Sia,
    was für eine wundervolle Erinnerungsgeschichte. Genau so muss man die Stadt der Liebe in Erinnerung halten. :) Deine Tartelettes au chocolat et à la banane sehen suuuper gut aus. Auch wenn bei uns eher der Mann der Chocoholic ist, so mag ich die Kombination von Schokolade und Bananen total gerne, das wäre mir ganz bestimmt nicht zu schokoladig gewesen. Wahrscheinlich wollte Dein Liebster Dich nur noch glücklicher sehen. :)
    Hab einen wundervollen Tag.

    LIebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      ja Paris ist die Stadt der Liebe :-) Freut mich, dass dir die Tartelettes gefallen :-) Die Kombi ist toll. Ich glaube du hast Recht mit der Portion von meinem Liebsten ;-)
      Ich wünsche Dir einen schönen Abend und sende viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Das ist ja wirklich eine super schöne Geschichte zu deinen Tarteletts! Ein richtiger Mädchentraum, wenn der Liebste in Paris auf die Knie fällt und einen Heiratsantrag macht, du hörst bestimmt ziemlich viele Ohhs und Hachs, wenn du die Geschichte jemandem zum ersten Mal erzählst :)
    Die Tarteletts klingen auf jeden Fall auch fantastisch, die kommen mit auf die To Bake Liste.
    Liebe Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,
      ja das stimmt, ich höre viele Ohhs und Hachs ;-) Es war wirklich sehr sehr sehr schön!!! Schön, dass dir die Tartelettes gefallen:-) Viel Spaß beim Backen!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Eine schöne Geschichte (und tolle Fotos!!). Aber wiiiiiieee, dein Mann mag nicht so gern Schokolade? Nicht zu fassen... ;-)
    Danke für diesen kleinen Ausflug! Mein nächster Urlaub ist leider auch noch nicht in Sicht. Also schwelge ich in deinen Bildern!
    Liebe Grüße, Ju

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ju <3 Wir schwelgen gemeinsam in Gedanken an unseren nächsten Urlaub-geteiltes Leid ist halbes Leid;-) Ich finde es auch unfassbar, dass mein Mann keine Schoki mag, aber es ist so :-(
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia,
    deine Tartelettes sehen einfach nur lecker aus! Und die Geschichte dazu ist einfach nur toll! Ich liebe Frankreich und alles was dazu gehört. Paris ist allemal einen Versuch wert :)

    Viele Grüße
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,
      danke vielmals für deine lieben Worte :-) Es freut mich, dass Dir mein Beitag gefällt:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Soooo eine schöne Geschichte, hach :) Mir wird immer ganz warm im Bauch, wenn's ums Heiraten geht. Ich finde das so romantisch und freu mich immer riesig für jedes Brautpaar! Ganz abgesehen davon ist Paris wirklich eine wunderschöne Stadt und dort ein Heiratsantrag mit Champagner gefolgt von Tarte mit Banane und Schokolade - das klingt nach einer optimalen Kombination :) Sehr gutes Timing von deinem Mann!
    (Dass die Tarte zum anbeißen aussieht muss ich nicht extra erwähnen, oder? Tolle Photos mal wieder!)
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein liebes Kompliment liebe Carla <3 Es war wirklich ein tolles Timing von meinem Mann...Paris, Champagner und Tartelettes ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Sia, was für eine wundervolle Geschichte, zu den süßen Tartelettes!
    In Paris war ich auch schon einmal, ich finde, das ist eine der Städte, wo es wirklich jeden Tag was Neues zu entdecke geht, man hat bestimmt selbst in 3 Wochen noch nicht alles gesehen.

    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lena,
      das hast Du absolut Recht. Wir waren eine Woche in Paris, waren fast den ganzen Tag unterwegs und haben trotzdem das Gefühl gehabt kaum was gesehen zu haben. Nächstes Mal bleiben wir sicherlich länger :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Liebe Sia, das ist ja ein wunderbarer Beitrag von dir! Die kleinen Tartelettes werde ich auch mal ausprobieren und dabei an deine tolle Geschichte denken! :) Danke für den kleinen sehr persönlichen Einblick! :)
    Liebe Grüße, Birte von Goldbaeckchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Birte :-) Ich danke dir vielmals für deine so lieben Worte <3 Es freut mich, dass dir mein Beitrag gefallen hat :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  8. Klasse Fotos, hübsche Gesichte, tolles Rezept...
    Liebe Grüße
    Charlotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Charlotta :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  9. Die sehen super lecker aus und erst die Geschichte dazu, einfach wundervoll ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Chrissi :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  10. Liebe Sia,
    Paris die Stadt der Liebe :-)
    Das trifft dann auf Euch besonders zu, herrlich romantisch...
    Dein Rezept ist eine Wucht, ich schmelze dahin bei dem Anblick!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      J'adore Paris <3 Wie schön, dass dich die Tartelettes zum schmelzen bringen ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  11. Liebe Sia, diese Tartelettes sind ja wirklich ein Traum! Schon auf FB gesehen aber sie lassen mich nicht los - ich muss die unbedingt nachmachen :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      danke das freut mich sehr :-) Viel Spaß beim Nachbacken und beim Genießen ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  12. Liebe Sia,

    eine wunderschöne Geschichte! Und deine Tartelettes sehen traumhaft aus. Ich liebe Frankreich auch über alles und könnte sofort meine Koffer packen. Das ist so ein tolles Land und die Küche erst - hmmmm!

    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Nadine <3
      Frankreich ist einfach toll :-) Ich könnte mehrmals jährlich dort Urlaub machen :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  13. Liebe Sia,
    da sitzt se nun wieder und hat nen dicken Kloß im Hals...die alte sentimentale Tanja...die Tempobox auf dem Schoß geparkt und um sich herum schon etliche zerknüllte Taschentücher verstreut. Ich kann den langanhaltenden Seufzer gar nicht hier Aufschreiben so wundervoll romantisch ist diese Geschichte... (und da geht das Geschniefe schon wieder los). Also wirklich...soooo sooo schön! Wie beim Traumschiff *lach*, nur dass es bei denen an Bord niiiiiiiiiemals diese köstlich aussehenden Tartelettes gibt- diese Banausen auf den Luxuslinern! Sollten Dich mal für die nächste Produktion einladen. (Hihi..das stelle ich mir gerade vor)-sorry, ich schweife mal wieder ab...
    Also, jetzt mal ganz klar, gefasst und ohne Pipi im Auge: Hammermäßig Dein Rezept. Und für mich sowieso, denn ich liebe die Kombination von Banane und Schokolade. Das esse ich auch immer am Crêpestand.
    Die nächste kulinarische Frankreichreise wird mit einem Café au lait an einem Sonntagnachmittag mit diesen Tartelettes auf meiner Couch zelebriert. Und dabei dudeln im Hintergrund alte schöne Chansons. Oh la la... J'adore!
    Küsschen rechst und links (wie in Frankreich)
    von Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,
      Du bist wunderbar und deine Worte auch :-) Hihihhi ich und Traumschiff ;-) (Neeeeeee!) Es freut mich, dass dir sowohl meine kleine Liebesgeschichte als auch mein Rezept gefällt. Dein Sonntagnachmittag bei dir auf der Couch hört sich super an, da komme ich dich besuchen;-)
      Viele lieben Dank, viele liebe Grüße und viele Küsschen rechts und links,
      Sia

      Löschen
  14. Merci für dieses leckere Rezept... Werde es so bald wie möglich ausprobieren..
    Danke auch für deine süße Geschichte - mach weiter so mit deinem tollen Blog!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne und ich danke für deine lieben Worte :-) Es freut mich, dass dir mein Blog gefällt!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  15. Liebe Sia,

    das Rezept, die Bilder, wahnsinn! Da hat man doch gleich Lust auf einen kleinen Ausflug nach Frankreich. Ich benutze oft in letzter Zeit Ganache für Torten oder Muffins. Gelingt irgendwie immer und schmeckt zum Reinlegen.

    Alles Liebe

    Mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein liebes Kompliment liebe Mila <3 Ja Ganache ist sehr lecker und vielseitig einsetzbar:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  16. Was für eine schöne Geschichte zu diesem leckeren Rezept! Ich durfte ja drei Jahre in der Region Paris leben und liebe vor allem die französische Patisserie. Tartelette-Förmchen habe ich mir vor ein paar Monaten mal gekauft, aber noch nie benutzt - das wird sich jetzt ändern. Ich liebe die Kombi aus Schokolade und Banane und werde dein Rezept sehr bald ausprobieren. Danke fürs Teilen!!

    Lieber Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön liebe Steffi :-) Ich beneide Dich...drei Jahre in Paris...ein Traum!!! Die französische Patisserie ist die Beste :-) Na dann wird es Zeit deine Förmchen zu benutzen :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  17. Liebe Sia, so eine süße Geschichte für so eine leckere Tartelette! J'ADORE (ich liebe) dieses Gebäck, ich vermute, dass du sie damals bei "la Brioche Dorée" gefunden hattest. Dort sehen sie genau so wie deine.
    Die nächste Reise nach Paris für mich ist am 8. Februar, vielleicht esse ich eine davon, aber noch besser : nachbacken! LG, Maïlys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau liebe Mailys, das war bei Brioche Dorée :-) Die Stände gibt es ja in Frankrecih überall :-) Wie schön für dich, dass du bald nach Paris fährst. Grüß meine Lieblingsstadt von mir und esse auch ein Tartelette für mich mit ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  18. Ach ist das eine herzige Geschichte. Romantischer als in der Stadt der Liebe geht es ja eigentlich gar nicht. Du grinst bestimmt immer über beide Ohren, wenn du diese Tarte backst, hihi.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ganz genau liebe Daniela :-) Ich grinse wirklich sehr wenn ich sie backe ;-) hihi
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  19. Ach wie schön - so eine süße Geschichte zu den Törtchen! :) Bin gerade selbst in den Hochzeitsvorbereitungen und habe sofort wieder Pipi in den Augen. Hätte jetzt auch gerne so ein Törtchen und ein Gläschen Champagner... die sehen nämlich wirklich großartig aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Katha :-) Ach wie schön, dass du bald heiratest. Geniesse die Vorbereitung denn der große Tag ist leider viel zu schnell vorbei :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  20. leeeecker! ich liebe ja generell bananen und auch schokolade, aber beides zusammen is absolut geil. dein rezept musste ich also direkt ausprobieren. für den mürbeteig hab ich nur 20 g zucker genommen und dinkelvollkornmehl, außerdem hatte ich kein ei(-gelb) mehr. hab 85%ige schokolade genommen und statt creme fraiche schmand, aber trotz aller änderungen sind die teile echt bombe!! danke! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria,
      ich freu mich sehr, dass sie dir geschmeckt haben. Die Kombi ist halt geil;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  21. wir schreiben das jahr 2017 und ich backe sie immer noch sooo gern, meist als große tarte. die ganache schmeckt auch toll mit vollmilchkuvertüre, für süßschnäbel ... ;) hab heute statt bananen himbeerpürree auf den boden gemacht. ich hoffe, es weicht bis morgen nicht durch.

    liebe grüße

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...