Sonntag, 22. Juni 2014

Der ultimative Tzatziki {Tzatziki}

Liebe Leser,

Wenn man sich Tzatziki-Rezepte durchliest, ist oft von Joghurt oder griechischen Joghurt die Rede. Es wird auch empfohlen die Gurke zu schälen und zu entkernen. 
Ich mache es anders! Ich nehme Magerquark und Gurke mit allem drum und dran. Auch den Knoblauch muss man kräftig heraus schmecken. Sonst ist es meiner Meinung nach kein Zaziki! Jetzt denkt ihr vielleicht, dass Quark allein zu trocken ist, aber durch die Gurke, das Olivenöl und den Essig hat es nach der Durchziehzeit genau die richtige Konsistenz!
Ich bin von diesem Tzatziki-Rezept, welches von meiner Mum stammt, begeistert und jeder andere der ihn probiert hat auch! 

Zaziki

Immer wenn wir von Freunden zum Grillen eingeladen werden und wir was mitbringen wollen, wünscht man sich Zaziki von uns. Dies war gestern wieder Fall. Wir haben zwar hinterher das Deutschland WM-Spiel angeschaut aber zum Grillen gab´s Tzatziki als Beilage. Trotz der zubereiteten Riesenmenge ist kaum etwas übrig geblieben und alle weiteren Grillsaucen wurden nur schief angeschaut;-)

Die Zutaten (8-10 Portionen)
  • 1 kg Magerquark
  • 1 Gurke 
  • 8-10 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Branntwein-Essig
  • 1 1/4 TL Salz
  • 1/2 Bund Dill (frisch oder TK)

Die Zubereitung
  • Die Gurke waschen, die Enden abschneiden und samt Schale und Kernen grob reiben. Den Dill waschen, trocken schleudern und fein hacken.Den Knoblauch schälen und durch die Knoblauchpresse drücken.
  • Alle Zutaten in eine große Schüssel geben und gut miteinander verrühren.
  • Für mindestens 3 Stunden kühl stellen.

Zaziki
Auch pur mit einer Scheibe Brot ist es für mich ein wahrer Genuss;-)

Und da Griechenland noch bei der WM mitspielen darf und ich Griechin bin reiche ich diesen Beitrag beim Blog-Event "Wir kochen uns unsere WM!" von Cooking around the world ein.

Eure Sia

Banner_WirKochenUnsUnsereWM_BlogEvent

Kommentare:

  1. Das klingt sehr lecker, mein Vater macht den Zaziki eigentlich fast genauso, obwohl er kein Grieche ist. ;) :)
    Ein toller zweiter Beitrag für mein Blog-Event ist das.
    Liebe Grüße, Becky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Becky,
      es freut mich, dass du das toll findest:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Ohhhh, liebe Sia - wir lieben Zaziki und ich hätte wahrscheinlich bei dem tollen Rezept auch das Grillfleisch links liegen gelassen. Was gibt es besseres als ein Zazikirezept von einer Griechin :-)

    AntwortenLöschen
  3. Zaziki rules the world, da lass ich auch alles links liegen :)
    Liebe Sia, ich wußte doch dass ich nicht enttäuscht werde. Einen tollen Blog hast Du, daher wanderst Du auch gleich auf meinen Blogroll.
    Filakia :)
    Sibel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sibel:-) Das entlockt mir auch ein großes fettes Grinsen:-)
      Filakia kai kalinyxta:-)
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...