Sonntag, 15. Juni 2014

Frühstückshörnchen

Das Sonntagsfrühtück ist doch das tollste der Woche! Man hat viel Zeit, man macht es richtig gemütlich und geniesst ein langes und ausgiebiges Frühstück.  Dafür backe ich gerne selber frische Backwaren. 
Ob Brot, Brötchen, Brioche oder Hörnchen.
FrühstückshörnchenDieses Mal habe ich herrlichsaftige Frühstückshörnchen gebacken. Der hohe Roggenanteil darin macht sie im Geschmack schön kräftig und nussig. Und der Joghurt macht den Teig schön saftig.

Da wir späte Frühstücker sind (d.h. zwischen Aufstehen und Frühstück können ruhig ein paar Stunden vergehen) setze ich den Teig am selben Morgen an, aber man kann das schon am Vorabend erledigen und den Teig im Kühlschrank gehen lassen. Ganz wie man will :-)


Die Zutaten ( 8 Hörnchen)

  • 100 g Roggenmehl (Type 1050)
  • 100 g Weizenmehl (Type 550)
  • 1/4 Würfel frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 100 ml Milch
  • 1 EL Butter
  • 40 g Naturjoghurt
  • Milch zum Bestreichen

Die Zubereitung

Die Milch erwärmen. Beide Mehlsorten in einer Rührschüssel miteinander vermischen. In der Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Zucker und etwas von der Milch hinzufügen und mit einer Gabel verrühren, bis die Hefe sich auflöst. Mit einem Geschirrtuch abdecken und 10 Minuten gehen lassen. In der restlichen  Milch die Butter schmelzen lassen. Die Milch-Butter-Mischung, Salz und Joghurt hinzufügen und etwa 5 Minuten mit dem Knethaken verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Mehl bestäuben und zugedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen. Nach der Gehzeit den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche kurz durchkneten und zu einer runden Teigplatte ausrollen (etwa 28-30 cm Durchmesser). Die Teigplatte in acht Tortenstücke schneiden. Jedes Stück von der breiten Seite her aufrollen, zu Hörnchen formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und wieder zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 200C vorheizen. Die Hörnchen mit Milch bestreichen etwa 20 Minuten backen. 
Während des Backens entsteht schon ein wunderbarer und unwiderstehlicher Duft. Der Duft von frisch gebackenem Brot, äähm Hörnchen ;-)
Danach nur noch kurz abkühlen lassen und schon kann man frühstücken :-)
 Und was habt Ihr gefrühstückt?

Kommentare:

  1. Oh super. Ich habe bald zwecks Geburtstagsfeierei die Familie zum Frühstück bei mir und war schon auf der Suche nach einer Besonderheit die ich selbst machen kann zu dem Zweck. Aufstriche anrühren ist ja schon lange nichts besonderes mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super! Freut mich, dass du fündig geworden bist! Die Hörnchen kann ich wirklich empfehlen:-)
      Aufstriche finde ich aber wirklich was Feines!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...