Montag, 29. Dezember 2014

Für das Silvester Raclette: Satéspieße und Shitake-Curryreis

Geht es Euch auch so, dass Ihr nicht nur an Silvester Euer Raclettegerät anschmeißen wollt? Also bei uns ist das so. Mein Mann sagt immer: "Warum nur 1x im Jahr raclettieren? Dafür haben wir doch unser Raclettegerät nicht gekauft!". Und genau so schaut es aus Ihr Lieben. Bei uns wird auch unter dem Jahr raclettiert :-) Auch im Frühjahr oder Herbst, denn unser Raclettegerät besitzt auch einen heißen Stein und dieser ist perfekt um allerlei Spieße zu grillen. 

Satéspieße


Ihr solltet mal meinen Mann sehen, wenn er Raclettekäse im Supermarkt sieht :-) Seine Augen strahlen, dann sieht er mich an wie ein kleines Kind und schwups landet alles nötige was man für das Raclette braucht im Einkaufswagen. Und so kann ich Euch heute eine unserer Lieblingsvarianten zeigen :-) Geflügel-Satéspieße mit einer Erdnusssauce und Shitake-Curryreis. Die Kombination aus allen ist fantastisch und schmeckt sehr lecker. Ganz besonders mag ich wenn der Shitake-Curryreis seine Käsehaube bekommt...mhhhh :-) Also falls Euch noch eine Raclettevariante für Euren Silvesterabend fehlt, dann empfehle ich Euch diese. Wir freuen uns auch schon sehr auf Silvester. Wir sind immer bei Freunden oder Freunde kommen zu uns und dann wird erst mal schön gemeinsam am Tisch gesessen und das Raclettegerät läuft heiß ;-) Und so wir es dieses Jahr auch laufen.

Erdnusssoße

Die Zutaten für die Satéspieße und die Erdnusssauce (4 Portionen)
  • 600 g Hähnchenbrustfilets
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Sesamöl (alternativ Sonnenblumenöl)
  • Pfeffer 
  • Holzspieße
  • 120 g geröstete gesalzene Erdnüsse
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 TL Sambal Oelek
  • Saft von 1/2 Limette
  • Salz 
Die Zubereitung
  • Die Hähnchenbrustfilets kalt abspülen und trocken tupfen. Längs in dünne Streifen schneiden. 
  • Für die Marinade Ingwer und Knoblauch schälen und beides auf einer Reibe fein reiben. Beides mit der Sojasauce, dem Sesamöl und dem Pfeffer in einer tiefen Schüssel vermischen. Die Hähnchenstreifen darin zugedeckt für 1-2 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  • Für die Erdnusssauce die Erdnüsse in der Küchenmaschine fein mahlen. Mit der Kokosmilch, dem Sambal Oelek, dem Limettensaft und Salz in einem Topf sanft erwärmen.
  • Die Hähnchenstreifen aus der Marinade nehmen und wellenförmig auf Holzspieße stecken.
  • Sobald der heiße Stein aufgeheizt ist, diesen mit Sesamöl bestreichen und die Spieße 3-4 Minuten pro Seite anbraten. Alternativ kann man die Spieße auch in einer Pfanne braten, dann brauchen sie nur 2-3 Minuten pro Seite.
  • Die Spieße mit der Erdnussauce und dem Shitake-Curryreis servieren.
Shitake-Curryreis
Für den Shitake-Curryreis (4 Portionen)
  • 200 g Basmatireis
  • 200 g Shitakepilze
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Currypulver
  • Salz und Pfeffer
  • Sesamöl 
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 150-200 g Raclettekäse
Die Zubereitung
  • Den Reis unter fließendem Wasser kalt abwaschen. 400 ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Den Reis und etwas Salz hinzufügen, kurz umrühren und zugedeckt 10 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen. Danach von der Kochstelle nehmen und 5 Minuten zugedeckt quellen lassen.
  • Währenddessen die Zwiebel abziehen und fein hacken. Die Shitakepilze putzen und in grobe Stücke reißen. 
  • Etwas Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Die Pilze hinzufügen und ca. 3 Minuten mit anbraten.
  • Den Basmatireis mit einer Gabel auflockern und zu den Pilzen geben. Dann mit Currypulver, Salz und Pfeffer würzen und alles gut vermischen. Zum Schluss die Petersilie darüberstreuen.
  • Wenn das Raclettegerät warm ist jeweils 2 Esslöffel vom Reis in ein Raclettepfännchen geben, mit Raclettekäse belegen und im Raclettegerät überbacken.
  • Den Shitake-Curryreis mit den Satéspießen und der Erdnusssauce servieren. 

 
Und was gibt es bei Euch an Silvester? 
Ich verabschiede mich noch nicht für dieses Jahr bei Euch, denn das ist nicht mein letzter Post für 2014. Am 31.12. habe ich noch eine Überraschung für Euch, also schaut unbedingt vorbei meine Lieben :-)
Eure Sia 

Kommentare:

  1. Ich liebe Satespiesse, kennengelernt hab eich sie in Singapur! Selber habe ich auch mal welche gemacht, sie sind köstlich, sicher auch in der Kombination mit dem Reis, klingt so lecker! Wir machen übrigens auch Raclette!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau liebe Tinka, Satéspieße sind sooooo lecker :-) Ich wünsche Euch viel Spaß beim Raclette und lasst es Euch schmecken :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Liebe Sia,
    Da würde ich jetzt gerne zugreifen, sieht das leckere aus.
    Wir benutzen unser Raqulette nur zu Silvester, fällt mir gerade auf ;-)
    Das muss sich unbedingt ändern...
    Sia, Dir und Deinem Mann einen guten Rutsch ins Neue Jahr,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      ich finde es auch zu schade das Raclettegerät nur 1x im Jahr zu benutzen. Freut mich, dass dir meine Variante gefällt :-) Dir und deinem Lieblingsmann wünsche ich auch von Herzen einen guten Rutsch in 2015 <3
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Bei uns gibt Raclette plus heißen Stein 1-2 x pro Jahr. Und dann durchaus auch mit richtig vielen Leuten (also nicht nur mit 1 Gerät). Dann wird es sehr gesellig, laut und heiß, und man lüftet noch Tage danach das Haus. Aber es macht extrem viel Spaß.

    Zu Silvester gibt es bei uns in diesem Jahr ganz klassisch Fondue. Irgendwie war uns allen danach, weil wir es seit langer Zeit nicht mehr gemacht haben. Na, und da kommt doch Dein leckeres Rezept für die Erdnuss-Sauce wie gerufen! Vielen Dank!

    Ich wünsche Dir einen prickelnden Start in ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2015.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja liebe Tina, lüften müssen wir hinterher auch immer lange wegen dem heißen Stein, aber wie du schon sagst: Es lohnt sich und ist sehr gesellig :-) Fondue finde ich auch super. Wie schön, dass meine Erdnusssauce gerade richtig für dich kommt. Lasst es Euch schmecken:-)
      Ich wünsche Dir ebenfalls einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015 mit viel Gesundheit, Liebe, Erfolg, Glück...:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia,

    ich wünsche dir ein frohes neues Jahr.
    Ich finde Saté-Soße richtig lecker! Könnte ich mich reinsetzen! Yummi!

    Liebste Grüße,
    Liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Liv :-) Ich wünsche dir auch alles Gute für 2015 :-) Oh ja in diese Soße reinlegen klingt lecker ;-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Mhhhh, das klingt traumhaft. Wir machen am Freitag noch einmal Raclette, da wir immer noch Käse von Silvester übrig haben :D
    Werde es ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  6. Dankeschön:-) Lasst es Euch schmecken!
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  7. Da hast du recht, bin ganz deiner Meinung, ich verstehe auch manche Leute nicht die denken Raclette ist nur was für Silvester. Man kann da so viele tolle Sachen machen und es ist immer ein gemühtliches Beisammensein. Also wir werden deine Variante auch mal ausprobieren - Danke!!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...