Mittwoch, 30. März 2016

Geschmorte Kichererbsen {Revithia giahni}

Hülsenfrüchte waren und sind in meiner Familie schon immer von allen Mitgliedern sehr beliebt. Egal ob Linsen, Bohnen, Erbsen, Erdnüsse (ja Erdnüsse sind Hülsenfrüchte - kaum zu glauben aber wahr ;-)) und Kichererbsen. Wir lieben sie allesamt und essen sie sehr sehr gerne. Hülsenfrüchte sind ja auch total gesund. Sie liefern viel Eiweiß, Ballaststoffe, enthalten gesunde Kohlenhydrate und machen lange satt. Und lecker sind sie natürlich auch :D

Geschmorte Kichererbsen

In der griechischen Küche werden oft und viel Hülsenfrüchte verwendet. Es gibt einige ganz traditionelle Gerichte mit Hülsenfrüchten. Die griechische Linsensuppe habe ich euch ja bereits hier (Klick!) gezeigt. Desweiteren finde ich auch Riesenbohnen aus dem Ofen, Bohneneintopf, Artischocken mit Erbsen, etc. totaaaal lecker :-) Vielleicht teile ich noch diese Rezepte mit euch.

Geschmorte Kichererbsen
Heute verrate ich euch eines meiner Lieblings-Gerichte mit Hülsenfrüchten. Es sind geschmorte Kicherbsen namens Revithia giahni (schon wieder so ein Zungebrecher, gell? ;-)) Dafür nimmt man getrocknete Kichererbsen, weicht sie über Nacht ein und schmort sie dann zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch, Olivenöl und Tomatenmark. Wichtig ist, wie bei allen getrockneten Hülsenfrüchten, die Gerichte erst ganz zum Schluss zu salzen. So werden sie schön zart!

Geschmorte Kichererbsen
Wenn dann alles langsam vor sich hin köchelt und sich alle Aromen miteinander verbinden, entsteht ein ganz wunderbares und absolut leckeres Kichererbsen-Gericht. Den letzten Schliff verleihen den geschmorten Kichererbsen noch etwas Petersilie und Zitronensaft.

Geschmorte Kichererbsen
Die Zutaten (4 Portionen)
  • 500 g getrocknete Kichererbsen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • frisch gehackte Petersilie
  • Zitrone zum Servieren 
Die Zubereitung
  • Die Kicherbsen in reichlich Wasser über Nacht (12 Stunden) einweichen lassen. Danach abgießen und gut abwaschen.
  • Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein hacken.
  • Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Tomatenmark und Knoblauch hinzufügen und kurz mit andünsten.
  • Die Kichererbsen und etwa 200-250 ml Wasser hinzugeben. Zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und zugedeckt ca. 45 Minuten köcheln lassen bis die Kichererbsen gar sind. Es soll nur noch ein bisschen von der Flüssigleit übrig bleiben. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Petersilie bestreuen und mit Zitrone servieren.
Geschmorte Kichererbsen
Mögt ihr Kichererbsen auch so gern? Welche sind eure Lieblings-Gerichte damit?

Macht´s gut,
Eure Sia

Kommentare:

  1. Ich liebe Kichererbsen. Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr sehr gerne <3 Ich freue mich, dass dir das Rezept gefällt :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Oh, das klingt total fein. Vielen Dank. Ich hab eh schon so Appetit auf Kichererbsen.
    Und ich würde mich sehr über die Riesenbohnen freuen, klingt auch ganz toll. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :-) Kichererbsen könnte ich auch fast täglich essen ;-) Die Riesenbohnen kommen bestimmt irgendwann mal auf den Blog!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Das klingt echt himmlisch! Ein tolles Rezept, sehr außergewöhnlich. Muss ich unbedingt probieren - Kichererbsen liebe ich!!

    Viele Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Ela :-) Ich freue mich, dass das Rezept deinem Geschmack entspricht!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Das sieht absolut lecker aus =D Ich liebe ja Kichererbsen und da sieht so aus, als könnte ich es auch ganz gut mit in die Arbeit nehmen ;)

    Viele Grüße,
    Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Fiona :-) Jaaaa das Gericht ist absolut bürotauglich und perfekt um es zu transportieren!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebste Sia,
    ich muss sagen, bei uns gab es früher nie Kichererbsen. Warum, kann ich gar nicht sagen. Ich habe sie aber schon ein paar Mal probiert und finde sie sehr lecker. Toll fand ich sie geröstet: http://www.stylish-living.de/herzhafte-kuerbissuppe-mit-gruyere-und-scharfen-kichererbsen. Aber das kennst Du ja wahrscheinlich schon ;). Geschmort hört sich aber auch lecker an. Muss ich mal ausprobieren. Danke für das schöne Rezept!
    Liebste Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja liebe Nadine, geröstet mag ich sie auch total gerne und als Suppelbeilage wie bei dir sind sie perfekt :-) Ich bin gespannt was du zur geschmorten Variante sagst!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  6. Liebe Sia,
    die griechische Küche ist einfach fantastisch und ich finde es toll dass du die Rezepte mit uns teilst :). Ich kenne Kichererbsen nur als Zusatz im Salat oder eben als Hummus. Aber so geschmort klingt das echt fein.
    Liebste Grüße,
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      hach das freut mich sehr, dass du die griechische Küche und meine Rezepte magst :-) Wenn du Kichererbsen magst wirst du die geschmoerten sicher lieben!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  7. Ich bin auch ganz begeistert von deinem tollen Kichererbsen-Rezept,
    wird gleich morgen ausprobiert.
    Die Fotos sind klasse!
    Herzliche Grüße
    Uta

    Uta

    AntwortenLöschen
  8. Mir als Kichererbsen-Fan hat es erwartungsgemäß ausgezeichnet geschmeckt. Aus verwertungstechnischen Gründen habe ich die Zwiebel und Petersilie durch Frühlingszwiebeln, sowie die Zitrone durch etwas Sumach ersetzt. Das nächste mal werde ich mich aber ans Original halten, versprochen liebe Griechinnen und Griechen. :o)

    LG, Sven

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...