Samstag, 4. April 2015

Mediterrane Spätzle-Frittata-Muffins mit Feta

Dieser Post sollte eigentlich schon lange online sein, aber irgendwie habe ich es nicht geschafft ihn zu schreiben. Doch nun ist es soweit :-) Vor einiger Zeit, genauer gesagt im Februar, hatte ich das Vergnügen am Spätzle Kämp von Birkel teilzunehmen. Ein keine Auswahl Baden-Württemberger Foodblogger wurden eingeladen um gemeinsam mit Stevan Paul von Nutriculinary die Küche im Kessel zum Kochen zu bringen, um einmal völlig andere Spätzle-Gerichte zu zeigen. Unter anderem waren Ina von What Ina loves, Dani von Fabulous Food, Elena von Heute gibt es,... Da es schon eine Weile her ist, kann ich mich leider auf Anhieb nicht an alle erinnern ;-) Es war ein super toller Tag an dem viel gekocht, experimentiert und natürlich gegessen wurde ;-) Birkel hat das Spätzle Kämp super organisiert. Ein großes Danke nochmals an dieser Stelle. 


Frittata-Muffins


Bevor ich zum Spätzle Kämp ging habe ich mir auch ein paar Gedanken gemacht, was man ausprobieren könnte. Ich hatte auch ein ganz bestimmtes Rezept im Kopf. Doch als wir in Gruppen eingeteilt wurden, wurde viel Brainstorming betrieben. Schnell wurde entschieden, dass es ein thailändisches Spätzle-Curry und süße Schokospätzle geben sollte. Beide Gerichte sind uns unheimlich gut gelungen und waren sehr lecker. 


Spätzle-Frittata-Muffins

Meine eigentliche Idee blieb mir allerdings im Kopf und drängte mich vergangenes Wochenende dazu es nun endlich auszuprobieren. Ich bin froh, dass ich mein Rezept nun doch gekocht habe, denn es ist unheimlich lecker :-)


Spätzle-Frittata-Muffins


Die Rede ist von mediterranen Spätzle-Frittata-Muffins :-) Sie bestehen lediglich aus Spätzle, Eiern, Frühlingszwiebeln, Oregano, Minze und Feta. Sicherlich ist das nichts spektakulär anderes, denn die Kombination von Nudeln und einer Eiermasse, welche im Ofen gegart werden ist allseits bekannt. Doch hier sind es gerade der Feta und die Kräuter die das Ganze zu etwas ganz Besonderem machen. Ein perfektes Mittag- oder Abendessen, aber auch wunderbar als Fingerfood geeignet. 


Spätzle-Frittata-Muffins

Ihr könnt natürlich auch selbstgemachte Spätzle nehmen. Doch ich habe leider Spätzlepresse. Und Spätzle schaben kann ich leider auch nicht. Die sehen hinterher eher aus wie ganz dicke Schupfnudeln ;-) Aber da ich ja ein Riesen Goody bag vom Spätzle Kämp mitbekommen habe wurden die Spätzle von dort verwendet.


Spätzle-Frittata-Muffins

Die Zutaten (6 Stück)
  • 150 g Spätzle
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll frischer Oregano
  • 1 Handvoll frische Minze
  • 100 ml Milch
  • 2 Eier
  • Salz und Pfeffer
  • 50 g Feta
  • Olivenöl 
Die Zubereitung
  • Die Spätzle in kochendem gesalzenem Wasser bissfest garen. Den Backofen auf 180C vorheizen. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in dünne Ringe schneiden. Oregano und Minze waschen, abtrocknen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Diese dann grob hacken.
  • Eier und Milch in einer Schüssel miteinander verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. 
  • Die Mulden einer Muffinblechs mit Olivenöl fetten. Die Spätzle abgießen und mit den Frühlingszwiebeln, Minze und Oregano vermengen. Alles in den Muffinmulden verteilen. Den Feta grob zerbröseln und darauf verteilen.
  • Die Spätze-Frittata-Muffins für etwa 20 Minuten backen.
Spätzle-Frittata-Muffins

#SpätzleParade Die Initiative für neue Ideen rund um Spätzle. Mehr auf cookin.de/spaetzle

Macht auch ihr unbedingt bei der tollen #SpätzleParade von Birkel mit. Es gibt tolle Sachen zu gewinnen.

Habt ihr auch schon mit Spätzle mal was ganz anderes gemacht?

So und nun wünsche ich euch ein schönes Osterfest mit euren Lieben. Bis bald,

Eure Sia

Kommentare:

  1. Wow Sia, die sehen absolut köstlich aus!! Bin begeistert :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Ela :-) Das freut mich sehr!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Liebe Sia,

    deine Muffins sehen echt zum Anbeissen aus. Ich finde ja die Kombination von Minze und Feta super klasse, irgendwie koch ich viel zu wenig mit diesem leckeren Kraut. Feta und Minze - kombiniere ich auch demnächst.

    An der Spätzleparade habe ich auch teilgenommen und Käse-Spätzle-Sushi mit Bärlauch-Wasabi gemacht. Als ich dein Rezept gesehen habe, hat es mich nämlich daran erinnert, dass ich da ja noch was einreichen wollte. Danke für die Erinnerung ;-)

    Liebe Grüße,

    Tina von LECKER&Co

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Tina :-) Oh ja die Kombination finde ich super! Spätzle-Sushi hört sich toll an ich komme gleich mal schauen.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Ohh, ich finde Spätzle super, die erinnern mich immer an meine Schwaben-Großmutter :-). Selbst gemacht habe ich sie auch noch nie, dabei habe ich sogar ein Schabbrett geerbt. Hihi. Dein Rezept klingt herrlich lecker!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Daniela :-) Ja ein Spätzlebrett habe ich auch aber ich kann das leider nicht ;-) Irgendwann lern ich das :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...