Sonntag, 31. August 2014

Feigen-Clafoutis

Ich liebe Sonntage! Für mich ist Sonntag der schönste Tag in der Woche! Es ist alles ganz gemütlich, man hat nichts zu erledigen und man freut sich auf ein schönes langes und ausgiebiges Frühstück oder auch einen Brunch.

Clafoutis mit Feigen



Heute ist es ein sehr regnerischer Sonntag, da wollten wir nicht früh aufstehen und kuschelten uns noch eine ganze Weile ins Bett:-) Aber irgendwann mal fängt der Magen an zu knurren;-) Mir war nach etwas Warmen und Süßem mit viel Obst! Milchreis mit Kompott kam mir da als allererstes in den Sinn. Aber da ich auf das ständige Rühren keine Lust hatte und noch einen Haufen Feigen da hatte, gab es ein leckeres Feigen-Clafoutis. Das ist fix zusammengerührt und der Ofen erledigt den Rest ganz von alleine:-) 

Clafoutis mit Feigen


Ich kriege gerade nicht genug von Feigen und in dieser Variante als Clafoutis schmeckt es herrlich! Ich habe noch ein paar rote und schwarze Johannisbeeren in den Teig gegeben, sie geben dem ganzen einen schönen Kick der die Süße etwas ausgleicht! Clafoutis isst man ja nicht unbedingt zum Frühstück sondern eher zur Kaffeestunde oder als Dessert aber für uns war es ein perfekter Start in einen gemütlichen Tag:-)

Die Zutaten (10x16 cm Form)*
  • 50 g Johannisbeeren (rote und schwarze gemischt- TK aufgetaut) (ich hatte während der Johannisbeersaison welche eingefroren)
  • 2-3 Feigen
  • 1 Ei
  • 20 g Zucker
  • 1 Pck Bourbon-Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 50 ml Milch
  • 35 g Mehl
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • 1 TL Crème fraîche
  • Puderzucker zum Bestäuben 
Die Zubereitung 
  • Den Backofen auf 180C vorheizen. Die Form einfetten und mehlen. Die Feigen waschen, die Hälfte in Scheiben schneiden und die Hälfte grob würfeln.
  • Für den Teig das Ei in einer Rührschüssel aufschlagen und mit dem Mixer schaumig schlagen. Zucker, Bourbon-Vanillezucker und Salz unter Rühren einrieseln lassen. Milch, Mehl, Mandeln und Crème fraîche abwechselnd hinzufügen und vorsichtig unterrühren.
  • Johannisbeeren und Feigenwürfel in der Form verteilen und den Teig darüber gießen. Die Feigenscheiben in den Teig stecken. 
  • Das Clafoutis im auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten goldbraun backen. Dann aus dem Ofen nehmen, etwa 10 Minuten leicht abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäubt servieren. 
*Mein Feigen-Clafoutis ist vom Kochbuch "Von Kaiserschmarn bis Schokocreme" inspiriert. Ich habe es jedoch sehr abgewandelt:-)

Clafoutis mit Feigen


Clafoutis mit Feigen
Clafoutis mit FeigenJetzt esse ich erst mal ein Käsebrot und geh wieder zum Kuscheln ins Bett zu meinem Schatz;-)

Und was gab es bei Euch?
Eure Sia 

Kommentare:

  1. ^MEI mei FREINDINN is soo ah FEIGENFAN...
    des war genau des richtige für de,,
    hob no an feina SONNTOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      schön, dass du hier etwas für deine Freundin gefunfen hast:-)
      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Oh Sia, das sieht SO gut aus! Zum Glück ist mir grade leicht schlecht, weil ich zu viele Erdnussbutter-Schoko-Kekse gegessen habe, sonst wär ich vor Futterneid zerfressen! ;-)
    Ich will jetzt endlich Feigen! Ich konnte keine bekommen am Freitag, wollte ja eigentlich Flammkuchen backen. :(
    Ich liebe Sonntage übrigens auch sehr, habe den Tag heute hauptsächlich im Bett verbracht und in meinem neusten Kochbuch (Tender.Gemüse) geschmökert und meinen aktuellen Krimi (Gone Girl) gelesen. Herrlich.
    Später werd ich wohl irgendwas leckeres zu essen machen und dann den Tatort schauen. Endlich ist die Sommerpause vorbei, ich freu mich schon voll! ;-)
    LG
    Gourmande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich dass, dir das gefällt liebe Gourmande:-) Oh so ein Erdnussbutter-Schoko-Keks würde mit jetzt auch gut reinlaufen, auch wenn wir gerade erst ein traumhaft leckeres Dessert gegessen haben;-) sonntags könnte ich rund um die Uhr essen:-) Gelesen habe ich heute auch ganz viel (Roman und Kochbücher):-) Und einen Film haben wir uns über die Online-Videothek angeschaut. Hach wie schön :-)
      Danke fürs Erinnern an den Tatort, das hätte ich fast vergessen:-)
      Viel Spaß und einen schönen Abend wünsche ich dir!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Liebe Sia,
    Ein feines Rezept, da bekomme ich schon glänzende Augen vom anschauen :-)
    Wunderschöne, ansprechende Aufnahmen.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte liebe Sabine:-) Das freut mich sehr!
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Wunderschön! Und so toll fotografiert :-) Da bekommt man richtig Appetit! Bei uns gibt es tolle Feigen im Moment- ich sollte dein Rezept schleunigst ausprobieren!!!

    Ganz liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      danke für dein liebes Kompliment, es freut mich sehr! Du musst unbedingt berichten wenn du das Clafoutis ausprobiert hast:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Superelegante Clafoutis - und tolle Fotos.

    AntwortenLöschen
  6. Superschöne Fotos - vom genialen Rezept ganz zu schweigen. Schon grausam sowas zu sehen, wenn der eigene Kühlschrank leer ist und man zu faul/gejet-lagt ist, um einkaufen zu gehen.
    Danach wär mir jetzt eher (Blick auf die lauwarme Buchstabensuppe) :-)
    Vlg Kiki

    AntwortenLöschen
  7. Juhu! Kiki is back in the house:-) Ich hoffe, dass du einen schönen Urlaub hattest. Hey Buchstabensuppe ist doch fürs erste toll; -)
    Danke für dein liebes Kompliment, es freut mich sehr:-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...