Donnerstag, 14. August 2014

Tomaten-Flammkuchen

Ich liebe Tomaten und ich liebe Flammkuchen:-) (was liebe ich eigentlich nicht?;-))! Jetzt sind die regionalen Tomaten nun endlich schön aromatisch und schmecken toll:-) Ich war bei meinem Gemüsehändler und war hin und weg von den kleinen köstlichen Schönheiten! Ich meine die Kirschtomaten:-) Also nahm ich gleich eine ordentliche Menge mit! Die kommen bei uns sowieso immer schnell weg. Ob im Salat, als Snack zwischendurch, auf Pizza, in Tomatensauce,...oder wie in diesem Fall als Tomaten-Flammkuchen! Knuspriger Teig, saftige aromatische Tomaten, leckere saure Sahne und Schinkenwürfel...Mmhhhh:-)(Vegetarier lassen die Schinkenwürfel einfach weg)!
Flammkuchen gibt es bei uns sehr oft, denn es ist für mich ein wahres Soulfood! Ob klassisch mit Specke und Zwiebeln oder eben mit dem was die Saison so hergibt:-)  

Flammkuchen



Die Zutaten (2 Stück)*
  • 100 g Mehl (Type 550)
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 200 g Kirschtomaten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL saure Sahne
  • 1 TL Kümmelsamen
  • 50 g Schinkenwürfel
  • 1 kleines Bund Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer
Die Zubereitung
  • Den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Mehl, Öl, Salz und ca. 50 ml Wasser mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.
  • Die Kirschtomaten waschen, vierteln und mit der Hand sanft die Flüssigkeit ausdrücken, damit der Teigboden knusprig wird und nicht durchweicht. Die Frühlingszwiebeln wachen und in Ringe schneiden. 
  • Den Teig halbieren und auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz zu dünnen und ovalen Fladen ausrollen. Beide Teigfladen auf Backpapier legen. Mit der sauren Sahne bestreichen, mit Kümmel bestreuen und die Tomaten, die Frühlingszwiebeln und die Schinkenwürfel darauf verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Flammkuchen auf der mittleren Schiene etwa 8-10 Minuten goldbraun und knusprig backen. Den Schnittlauch waschen, abtrocknen, in Röllchen schneiden und auf die fertig gebackenen Flammkuchen streuen.
*Das Rezept ist von "Lust auf Genuss" und ich habe es etwas abgewandelt. Ich habe mich auch am Anfang gewundert, dass keine Hefe in den Teig kommt. Aber es hat super funktioniert und vor allem fanstatisch geschmeckt.

Tomaten-Flammkuchen


Flammkuchen
Flammkuchen Und was gab es bei Euch soulfoodiges? ;-)
Eure Sia

Kommentare:

  1. Liebe Sia,
    ich liebe auch ganz viel :-D und Tomaten besonders!
    Der Flammkuchen sieht soooo lecker aus und ist genau nach unserem Geschmack *njomnjom
    Liebste Grüße,
    Kimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Kimi das freut mich sehr:-) Und ich bin auch froh, dass ich nicht die einzige bin die sooo viel liebt<3
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Ich mache meinen Flammkuchen auch immer ohne Hefe, alte Angewohnheit irgendwie. Tomaten waren aktuell noch gar nicht auf meinem Schirm, aber klar, die sind jetzt auch aus hiesiger Gegend superlecker. Danke für die schöne Inspiration.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne liebe Daniela :-) Tomaten auf dem Flammkuchen sind im Sommer wirklich ein Muss ;-) Ich freue mich, dass dir die Varinate gefällt.
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Das wird heute unser Abendessen. Dein Blog ist inzwischen meine Inspiration wenn mir die eigenen Ideen ausgehen. Ich hab schon einiges gebacken und gekocht :) wenn ich dran denke gibt es später auch ein Foto dazu 👍😃. V.G. Cornelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Cornelia,
      ich danke dir vielmals für deine lieben Worte <3 Ich freue mich sehr, dass dich mein Blog inspiriert :-* Lasst es euch schmecken und ich freue mich schon auf das Foto :-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
    2. Weil ich auf Fleischprodukte so oft wie möglich verzichten möchte, hab ich im Übrigen statt Speck getrocknete eingelegte Tomaten klein gewürfelt.

      Löschen
    3. Das ist eine super Alternative liebe Cornelia :-) Das merke ich mir für das nächste Mal! Ich danke dir für diese Inspiration :-*
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Hallo Sia,
    ich bestreue die saure Sahne immer mit etwas Streukäse und schiebe den Teig erst einmal ohne weiteren Belag in den Ofen. Wenn alles schön glodbraun ist, kommen die Tomaten direkt vor dem Servieren als frischer Salat obendrauf. Ich mixe sie dazu mit sehr vielen frischen kleingeschnittenen Kräutern (1 Bund Schnittlauch und 1/2 Bund Petersilie)und mache sie mit Olivenöl und Balsamicoesig an.
    Ein super Essen für den Sommer. :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...