Samstag, 30. August 2014

Brombeergelee

Letzte Woche habe ich von einer Freundin meiner Mutter einen Anruf erhalten. Sie fragte mich ob ich Brombeeren gebrauchen könnte, denn sie hätte noch einen ganzen Haufen von ihrem Garten. Da sagte ich nur: "Aber klar! Immer her damit!". Ich liebe ja Brombeeren:-) Oder besser gesagt alle Beeren! Ich fuhr voller Freude los um die Beeren zu holen. Nach einem Kaffee und einem Stückchen Kuchen schnappte ich mir die Brombeeren und fuhr wieder Heim. Ich überlegte die ganze Zeit was ich damit anstellen könnte...Kuchen, Dessert, Konfitüre!

Brombeergelee



Als ich mir aber daheim die Beeren ansah, musste ich feststellen, dass sie nicht mehr so 1a aussahen. Sie hatten überall Druckstellen und safteten sogar schon. Also fiel Option Kuchen und Dessert weg. Das würde alles zu sehr matschig werden. Bei Konfitüre war mir die Gefahr zu groß, dass schlechte Stellen sie nicht haltbar machen würden und die Konfitüre beim Öffnen des Deckels "Guten Morgen!" sagt. Ich überlegte nochmal und kam zum Entschluss Brombeergelee zu kochen, denn da braucht man eh nur den Saft. Gesagt getan:-) Die Ausbeute war zwar nicht riesig aber dafür sehr sehr lecker!

Brombeergelee

Die Zutaten
  • 800 g Brombeeren
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200 g Gelierzucker 3:1
Die Zubereitung
  • Die Brombeeren waschen und in einem Topf mit 200 ml Wasser zum Kochen bringen. Zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Brombeeren weich sind.
  • Währenddessen ein Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen und das Sieb auf einen Topf stellen. Die weichen Brombeeren hineingießen und den Saft ablaufen lassen. Man braucht 500 ml Brombeersaft. Falls es nicht ausreicht einfach mit etwas Wasser auffüllen.
  • Brombeersaft, Gelierzucker und Zitronensaft in einem Topf bei starker Hitze unter Rühren zum Kochen bringen. Dann 4 Minuten unter Rühren sprudelnd kochen lassen. Dann ausgekochte Gläser mit dem Gelee randvoll füllen und die Gläser mit dem Deckel fest verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen. Nach dem Auskühlen umdrehen und kühl und dunkel lagern. 
Brombeergelee
Brombeergelee
Und was habt Ihr eingekocht?
Eure Sia

Kommentare:

  1. Thank you very much dear Gabriela:-)
    Love greetings, Sia

    AntwortenLöschen
  2. Oooh wie schön, da werden gleich Kindheitserinnerungen wach!
    Meine Omi hat ständig so etwas für uns gemacht! :)

    Und ganz schöne Fotos hast du gemacht! Ich folge deinem tollen Blog gleich mal ;)
    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbei gucken ^_^

    Liebste Grüße, Dunni ❤ von Lovely Joys

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooh danke für deine lieben Worte liebe Dunni:-) Das ist lieb von dir! Natürlich schau ich bei dir vorbei:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. Liebe Sia,
    Dein Brombeergelee ist ein Träumchen :-)
    Ich muss mir sich mal einen Strauch in den Garten pflanzen...
    Ich koche gerne Marmelade & Co. Was mir so unterkommt.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      danke für dein liebes Kompliment:-) <3
      Selbst einkochen ist was tolles! Und ja so ein eigener Garten mit vielen Sträuchern & Co. wäre soooo schön!
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...