Sonntag, 24. August 2014

Pistazieneis

Das Wetter ist momentan zwar nicht so sommerlich aber ich finde, dass Eis immer geht:-) Und Pistazieneis ist eindeutig mein Lieblingseis! Es ist so schön cremig und der Geschmack ist für mich himmlisch:-)

Pistazieneis


Jedoch habe ich schon so viel Pistazieneissorten von verschiedenen Eisdielen hier probiert und keine hat mich wirklich überzeugt. In Griechenland ist das ganz anders. Das Pistazieneisist dort schmeckt überall so lecker und man schmeckt den Pistaziengeschmack sehr deutlich heraus. Deswegen stopfe ich mich dort immer mit sooo viel Pistazieneis voll;-)

Pistazieneis

Ich habe mich auf Santorini in einer Eisdiele endlich mal getraut nach dem Rezept zu fragen. Viele wollen ja ihr Rezept nicht verraten. Aber die nette Eisverkäuferin hat es getan:-) Ich habe es nun endlich ausprobiert, denn ich habe extra Pistazien aus Santorini mitgebracht:-) Jaaa, ich bin ein Foodaholic und bringe immer Zutaten aus dem Urlaub mit. Deshalb packe ich vor der Abreise immer weniger Klamotten ein, damit ich viel Futter mit nach Hause nehmen kann;-) Und hier ist das Rezept :-)

Die Zutaten (3-4 Portionen)
  • 125 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • 1 Vanilleschote
  • 50 g fein gemahlene Pistazien (roh-nicht geröstet)
  • 25 g grob gehackte Pistazien (roh-nicht geröstet)
  • 2 Eigelbe
  • 50 g Zucker
  • grüne Lebensmittelfarbe (optional) 
  • gehackte Pistazien zum Servieren 
Die Zubereitung
  • Etwa 4-6 Stunden vor der Zubereitung den Kühlakku der Eismaschine in die Gefriertruhe stellen.
  • Sahne und Milch in einen Topf geben. Die Vanilleschote aufschneiden, das Mark herauskratzen und beides mit in den Topf geben. Aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die Nüsse darin etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  • In einer Schüssel die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Sahne-Nuss-Milch unter Rühren hinzufügen. Dann wieder zurück in den Topf geben und bei niedriger Hitze und unter ständigem Rühren erhitzen, bis die Masse anfängt einzudicken. Wer nun für die Farbe grüne Lebensmittelfarbe hinzufügen mag, ist hier der richtige Zeitpunkt. Ich habe ganz wenig Pulver-Lebensmittelfarbe verwendet, die ich für Macarons da habe.
  • Die Masse entweder in eine Schüssel füllen und in etwa 1 Stunden im kalten Wasserbad abkühlen lassen oder über Nacht im Kühlschrank erkalten lassen. 
  • Die Masse in die Eismaschine geben. Bei mir ging es erstaunlich schnell, denn es hat nur 20-30 Minuten gedauert. Vielleicht liegt es daran, dass die Masse schön dick und cremig ist:-)
  • Eis mit dem Eisportionierer zu Kugeln formen, in Schälchen geben und mit gehackten Pistazien servieren.
Pistazieneis

Pistazieneis

Pistazieneis






















Und da es so gut passt, reiche ich diesen Beitrag beim Blogevent "Blogparade: Eis" von Küchen Atlas ein.
Blogparade: Eis


Und für das Blog-Event von Küchenplausch reiche ich es auch noch ein:-)

sommerlicheEBannerquer


Und welches ist Euer Lieblingseis?
Eure Sia

Kommentare:

  1. Liebe Sia,
    Mein Lieblingseis ist eindeutig Pistazie, sofern auch Pistazien drin sind und keine Mandeln ;-)
    Ein feines Rezept und superschöne Aufnahmen.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, genau Mandeln im Pistazieneis? Geht gar nicht!
      Danke für dein Kompliment:-) Freut mich sehr:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  2. Liebe Sia,
    ich sitze hier zwar in Strickjacke und dicken Socken, aber so eine Portion Eis würd ich jetzt schon gern mal probieren. Pistazien sind wirklich besonders lecker, meine liebsten Nüsse nach Macadamias!
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend,
    Gourmande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gourmande,
      bei uns hat zwar heute die Sonne sehr schön gescheint aber kühl war es trotzdem. Ich sitz grad auch dick angezogen da:-)
      Ich habe noch ein ganz kleines bisschen vom Eis da wenn du magst;-)
      Ich wünsche dir auch noch einen schönen Sonntagabend:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  3. hey hey,

    ich möchte dich gerne noch zu unserem Event für sommerliche Erfrischungen auf unserer Foodblogger-Community Küchenplausch einladen.

    Das Event findest du hier http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/257 und du kannst gerne noch mit deinem köstlichen Rezept teilnehmen.

    Ich würde mich freuen, wenn du dabei bist. Es gibt auch wie immer nette Preise zu gewinnen. :)

    Liebe Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Einladung liebe Isabell:-)
      Da bin ich gerne dabei:-)
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  4. Liebe Sia, da ich griechische Küche u. Pistazieneis so sehr liebe, hat es mich auf Deinn Blog gezogen �� Was dein Rezept angeht, so habe ich folgende Frage. Wird die Eismasse später noch durch ein Sieb gegeben? Oder bleiben die Pistazien in der Eismaße? Ich habe bereits schon einmal ein ähnliches Rezept versucht. Aber mein Mr. Right meinte, es schmecke wegen der Konsistenz doch eher mehr in Richtung Griesbrei ���� Was habe ich da wohl falsch gemacht? Meine Befürchtung ist jetzt, wenn ich das Rezept versuch, und die Pistazien wieder in der Eismaße lasse, dass es genau so schmeckt wie mein bisheriges Rezept. kannst du mir einen Tipp dazu geben? Allerliebste Grüße, Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sanne,
      das freut mich sehr, dass du die griechische Küche sehr magst :-) Ich gebe das Pistazieneis nicht durch ein Sieb, da ich die gehackten Pistazien im Eis liebe und die fein gemahlenen fand ich nicht griesig! Versuche es doch mal ganz genau nach dem Rezept und ich bin mir sicher, dass sowohl du als auch dein Mr. Right es lieben werden :D
      Viele liebe Grüße
      Sia

      Löschen
  5. Liebe Sia, vielen Dank für Deine schnelle Antwort :-) Ich werde Deinen Rat befolgen und mein nächstes Pistazieneis genau nach Deinem Rezept versuchen. Evtl. lag es bei mir auch an den Pistazien? Kannst Du mir einen Tip zum Kauf geben? Ich habe bisher grob gehackte Pistazien bei Edeka in der Backabteilung gekauft und dann gemahlen. Ich plane kommendes Wochenende einen weiteren Test zu wagen. Bin jedenfalls sehr gespannt, ob das Eis gelingt und werde berichten.... :-))) Herzliche Grüße, Sanne

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Sia,
    ich wollte mich schon laaange wieder bei Dir melden! Natürlich konnte ich es nicht lassen und habe das Pistazieneis längst wieder ausprobiert. Dabei habe ich 1/3 der Pistazien in der Pfanne nur leicht angeröstet. Ich habe dann einen Versuch gewagt und dann die GESAMTEN Pistazien mit der Mich, in einem Foodprocessor, zu einem feinen Mus verarbeitet und damit die Sahne-Nuss-Milch für die Eismasse zubereitet. Da wir es natürlich mögen - logisch - wie immer ohne Lebensmittelfarbe! Das Ergebnis war der *Knaller*! Absolut klasse und wunderbar cremig und vor allem absoluter Pistaziengenuss! :-)))
    Nix Grießbrei! ;-) Vielen Dank für Dein Rezept und die Inspiration! Herzlichen Grüße an Dich liebe Sia, Sanne

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über liebe Kommentare von Euch :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...